Autor Thema: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica  (Gelesen 163 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2888
Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« am: 2019-11-28 08:57:12 »
Die Palpenspitze bei Walckenaeria alticeps ist rundlicher als bei Walckenaeria alticeps und die Embolusspitze biegt sich etwas von der Spitze weg

dies steht bei W. alticeps

Die Palpenspitze bei Walckenaeria antica ist rundlicher als bei Walckenaeria alticeps und die Embolusspitze biegt sich etwas von der Spitze weg.

und dies hier bei W. antica

Kann man das bei W. alticeps ändern? Kann ich das machen?

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 2019-11-28 11:18:19 von Michael Hohner »

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4827
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #1 am: 2019-11-28 11:18:10 »
Erledigt.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2888
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #2 am: 2019-11-28 15:06:43 »
Super, danke :)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14723
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #3 am: 2019-11-28 18:23:26 »
Stimmt denn dieses Merkmal?

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2888
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #4 am: 2019-11-29 16:02:09 »
W. antica kenne ich nicht, bei W. alticeps trifft die Aussage zu, hab aber nur 3 Tiere dieser Art.

Gruß Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14723
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #5 am: 2019-11-29 19:05:04 »
Ich dachte, die Männchen unterscheiden sich nur durch den schwer zu messenden Durchmesser der Embolusschleife.

Das hier genannte Merkmal ist ja so ähnlich diffizil wie der Unterschied zwischen Pocadicnemis pumila und P. juncea.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2888
Re: Fehler bei Walckenaeria alticeps/antica
« Antwort #6 am: 2019-11-29 20:27:57 »
Ich hab bei meinen 3 Tieren den Duchmesser als ausschlaggebend ermittelt, am Anfang recht abenteurlich, doch seit ich einen Objektträger mit einer Einteilung von 100tel Millimeter habe, geht das recht gut.
Wie gesagt ich hab noch nicht viele Tiere gehabt, doch die ich hatte, zeigten das Merkmal der Embolusspitze.

In wie weit sich diese Embolusspitze bei der Lagerung im Alkohol verändert, kann ich nicht beurteilen, der Durchmesser sollte als erste Präferenz hergenommen werden bzw. am dienlichsten sein.

Gruß Jürgen