Autor Thema: irreführende Angaben bei Musicodamon  (Gelesen 109 mal)

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1242
irreführende Angaben bei Musicodamon
« am: 2019-11-28 10:16:21 »
Hallo,
im Wiki ist bei den Geißelspinnen auch Musicodamon gelistet, und zwar für Marokko und Algerien, was prinzipiell richtig ist. Allerdings sollten ja nur mediterrane Arten geführt werden (mouse-over-Hilfe sagt für MA 'Marokko (nördlicher Teil)' und DZ 'Algerien (nördlicher Teil')). Mal abgesehen davon, daß ich die Abkürzung DZ (für Algerien) nicht nachvollziehen kann, sind die Vorkommen von Musicodamon ganz und gar nicht mediterran: in Algerien recht zentral, und in Marokko sogar noch südlich des Anti-Atlas.
Ich nehme an, dieser Eintrag rührt daher, dass Blick und Seiter die Art anführen, aber das ändert ja nichts an ihrer Verbreitung..
Siegfried

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4827
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: irreführende Angaben bei Musicodamon
« Antwort #1 am: 2019-11-28 11:26:51 »
Bei den Länderkürzeln orientieren wir uns an ISO-3166-1:

https://de.wikipedia.org/wiki/ISO-3166-1-Kodierliste

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1242
Re: irreführende Angaben bei Musicodamon
« Antwort #2 am: 2019-11-28 11:32:44 »
Aha, ich hatte mir schon gedacht, dass da was standardisiertes dahinter steckt. Trotzdem: unter DZ würde ich zuallerletzt Algerien vermuten..
Siegfried

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4827
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: irreführende Angaben bei Musicodamon
« Antwort #3 am: 2019-11-28 11:36:35 »
Ja, aber AL ist schon für Albanien vergeben.

DZ stammt vom berberischen Namen "Dzayer".

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1242
Re: irreführende Angaben bei Musicodamon
« Antwort #4 am: 2019-11-28 23:41:44 »
Aha, wer berberisch kann, für den ist es klar..
Ich würde sowas wie AG nehmen, da ja AL für Albanien schon weg ist.
Siegfried