Autor Thema: Falls jemand Pseudoscorpione einarbeiten möchte  (Gelesen 177 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14816
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Falls jemand Pseudoscorpione einarbeiten möchte
« am: 2019-12-06 23:33:07 »
Ich habe jetzt Koch L (1873): Übersichtliche Darstellung der europäischen Chernetiden. von Bauer & Raspe Nürnberg, S. 1–68. hochgeladen und ins Wiki eingebunden: LINK

Man kann jetzt auf das PDF zugreifen. Von 1878, da sind die Copyrights erloschen. Die darin enthaltenen taxonomischen Beschreibungen sollten noch gültig sein. Das PDF hat OCR durchlaufen und ist daher durchsuchbar.

Martin
« Letzte Änderung: 2019-12-07 14:21:08 von Katja Duske »
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Stephan Lauterbach

  • *
  • Beiträge: 70
Re: Fals jemand Pseudoscorpione einarbeiten möchte
« Antwort #1 am: 2019-12-07 09:46:42 »
Sehr cool, vielen Dank!

Gruß

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14816
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Fals jemand Pseudoscorpione einarbeiten möchte
« Antwort #2 am: 2019-12-07 11:04:33 »
Hi Stephan,

Du gehörst noch nicht zu den Mitarbeitern1 des Wikis. Wenn Du Dich da beteiligen möchtest (z.B. die Beschreibungen Kochs einzuarbeiten), richte ich Dir gern einen Account ein.

Im Falle von Koch basiert die Arbeit in Copy & Paste und anschließend den Text so zu strukturieren, dass es in die einheitliche Struktur des Wikis passt und vielleicht veraltete Terminologie und Rechtschreibung anzupassen. Damit nicht deutschsprachige Besucher das Wiki mit einer Übersetzungssoftware (translate.google usw.) benutzen können (z.B. Pierre), sollten die Sätze möglichst kurz sein. Schachtelsätze sind zu entflechten. Das ist aber eigentlich alles halb so wild. Selbst wenn man versehentlich eine Seite komplett löscht, kostet es uns zwei Mausklicks, alles wieder herzustellen. Also bitte keine Scheu!

Martin

1: Leider ist ein Großteil dieser Mitarbeiter lange nicht mehr aktiv gewesen; der Trupp der Aktiven ist liegt eher um 10 Leute. Nicht alle arbeiten gleich viel; jeder wie er kann und mag. Das ist alles ehrenamtlich und vollkommen OK so. Man kann nichts irreparabel kaputt machen. Wenn es was nicht klappt, wie man es sich vorstellt, helfen wir alle gern.
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.