Autor Thema: Eingeschleppte Verwandtschaft v. D fimbriatus? => Pirata cf. piraticus  (Gelesen 124 mal)

Stella Mielke

  • Beiträge: 27
  • Naturgucken wann immer es geht - also immer ;-)
Funddatum: 13.06.2019, Niedersachsen, Aschauteiche bei Eschede, auf dem Gebiet einer Wasserpflanzenzucht, ca. 80m

Hallo,
auf einem schmalen Steg zwischen den Teichen einer Wasserpflanzenzucht mit den "üblichen Verdächtigen", Seerosen etc., scheuchten wir versehentlich ein Insekt auf, das wegflog. Es ließ seine Beute zurück, die offensichtlich bereits komplett gelähmte Spinne. Auf die Wegwespe habe ich dann geduldig und bewegungslos gewartet, sie war sehr scheu, kam aber schließlch wieder und nahm die Spinne mit.
Sorry, daher, wenn die Spinne hier eigentlich falsch ist, es könnte eine mit den ausländischen Kultur-Pflanzen eingetragene Spinne sein. Ich habe sie jetzt, da ich komplett unwissend bin, hier eingeordnet. Zumindest ihr Fundort und ihr Todesort waren Niedersachsen...
Kann man sie näher bestimmen?
Danke und Grüße
Stella (PS: Erlaubnis zum Betreten des Gebietes war vorhanden...)
« Letzte Änderung: 2020-01-11 22:02:46 von Katja Duske »

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 3448
  • neue E-Mailaddresse
Pirata cf piraticus, Lycosidae :)
Simeon

Stella Mielke

  • Beiträge: 27
  • Naturgucken wann immer es geht - also immer ;-)
Schöner Name - übles Piratenende...
Danke :)
Grüße Stella