Autor Thema: Gnaphosidae  (Gelesen 117 mal)

Raffaele Falato

  • Beiträge: 32
Gnaphosidae
« am: 2020-01-14 13:54:29 »
Gorgoglione (800 m.), Provinz Matera, Basilikata, Süditalien.
Ein weiterer Gnaphosidae von ca. 5 mm, im Grünen unter einem Stein gefunden.
Für mich sind diese Spinnen wirklich schwer zu identifizieren.

1.jpg
*1.jpg (63.4 KB . 732x468 - angeschaut 62 Mal)
« Letzte Änderung: 2020-01-14 15:58:58 von Katja Duske »

Raffaele Falato

  • Beiträge: 32
Re: Gnaphosidae
« Antwort #1 am: 2020-01-15 10:29:05 »
Trachyzelotes sp.?

Raffaele Falato

  • Beiträge: 32
Re: Gnaphosidae
« Antwort #2 am: 2020-01-15 16:07:04 »
Basierend auf den von Simeon in dieser Diskussion bereitgestellten Identifikationen

https://forum.arages.de/index.php?topic=26366.0

wenn es keine gegenteilige Meinung gibt, katalogisiere und archiviere ich diese Spinne als Gnaphosidae.
Bis zum nächsten mal

Simeon Indzhov

  • ****
  • Beiträge: 2633
  • neue E-Mailaddresse
Re: Gnaphosidae
« Antwort #3 am: 2020-01-15 16:54:56 »
Am besten so, ja. Kannst Du irgendwann ein adultes Exemplar fangen und jemandem zu Bestimmung schicken?

Raffaele Falato

  • Beiträge: 32
Re: Gnaphosidae
« Antwort #4 am: 2020-01-15 17:25:32 »
Ich weiß nicht, an wen ich es schicken soll.
Denken Sie daran, lieber Simeon, dass ich in Italien lebe, einer Nation, in der die Leidenschaft für Spinnen unterentwickelt ist.
Grundsätzlich fange ich nie die Tiere, die ich fotografiere (Schlangen, Vögel und jetzt Spinnen), und wenn ich sie fange, lasse ich sie nach dem Fotoshooting frei.