Autor Thema: Fadenkanker vom 30.01.20 => Nemastoma sp.  (Gelesen 172 mal)

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1603
    • Insektenfotos.de-Forum
Fadenkanker vom 30.01.20 => Nemastoma sp.
« am: 2020-02-04 20:07:34 »
Hallo miteinander,

ist das ein Weibchen von Nemastoma lugubre, welches hier vor ein paar Nächten bei 9 °C und Nieselregen an der Hauswand herumkletterte? Die sollen aber nur 2,1 bis 2,7 mm groß werden, während ich dieses Tier eher auf 3,5-4 mm geschätzt hätte (normalerweise schätze ich eher zu niedrig als zu hoch, weil sich das eingeprägt hat). Deshalb dachte ich vor Ort mit bloßem Auge auch, ich hätte da ein Männchen von Paroligolophus agrestis vor der Linse, wie sie hier zuletzt auch noch rumliefen. Erst am PC habe ich gesehen, daß es ganz was anderes ist...
Die Größe würde ja eher zu Paranemastoma quadripunctatum passen, doch auf allen Fotos der Art ist das Fleckenpaar jeweils deutlich zweigeteilt.
« Letzte Änderung: 2020-02-12 20:27:23 von Jürgen Peters »
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Stephan Lauterbach

  • *
  • Beiträge: 70
Re: Fadenkanker vom 30.01.20
« Antwort #1 am: 2020-02-07 07:29:20 »
Hi,

Würde mich schon arg wundern, wenn das kein Nemastoma ist. Alles weitere ist schwierig, N. lugubre ist zwar gut möglich, aber soviel ich weiß gibt es bei einigen Nemastoma Arten Varianzen in der Ausprägung der silbernen Flecke, können also auch untypischerweise auftreten / fehlen. Außerdem ist die Bestimmung von Nemastoma Weibchen derzeit noch nicht wirklich möglich. Bitte korrigiert mich wenn ich da was übersehen habe (!!) Aber ich bestimme Nemastoma Weibchen nur durch mitgefangene Männchen. Du hast das Tier nicht behalten ?
 
Grüße

Stephan

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1603
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: Fadenkanker vom 30.01.20
« Antwort #2 am: 2020-02-07 19:01:47 »
Hallo Stephan,

vielen Dank erstmal für deine Antwort!

Würde mich schon arg wundern, wenn das kein Nemastoma ist.
von anderer Seite her (Jörg) wurde inzwischen Richtung N. bimaculatum spekuliert. Die Art hatte ich ursprünglich wegen ihrer mehr westlichen Verbreitung (keine Fundpunkte hier in der Nähe) und der Form der Flecken ausgeschlossen. Aber du schreibst ja, daß letztere sowieso nicht schlüssig wäre, und keine Fundpunkte bedeuten sicher nicht kein Vorkommen möglich (eher: keine Beobachter).

Zitat
Du hast das Tier nicht behalten ?
Nein, ich bin "Nur-Fotografierer".
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: https://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=