Autor Thema: Ero tuberculata? <=  (Gelesen 371 mal)

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2911
Ero tuberculata? <=
« am: 2020-02-08 10:20:13 »
Servus,

für mich eindeutig!

Jedoch sind die Reifezeitangaben im Wiki und auch bei aranea für die Wintermonate nicht verzeichnet.
Stammeklektor 12.12. 2019 -12.01.2020 an Kiefer, Mischwald Oberpfalz. auf 520 müNN.

Da die Art selten gefunden wird, hier in Bayern außer diesen Fundort nur zwei mal im Atlas gelistet ist, zeig ich hier mal den Pedipalpus. Im Wiki kann man die Bilder sicherlich auch sehen.

Kann das noch einer/mehrere hier bestätigen?

Gruß Jürgen
« Letzte Änderung: 2020-02-09 10:56:27 von Tobias Bauer »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5834
Re: Ero tuberculata
« Antwort #1 am: 2020-02-08 17:31:10 »
Gibt's auch n restkörper zum pedipalpen?

Soviel Winter ist ja dieses Jahr nicht.

Lg jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14816
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Ero tuberculata
« Antwort #2 am: 2020-02-08 20:45:30 »
Da die Art selten gefunden wird

Das ist allein ein nachweismethodisches Problem. Seit ich weniger klopfe, finde ich E. tuberculata auch nur noch selten. Diese Art ist eben vorwiegend auf Bäumen anzutreffen. Also kein Wunder, dass Du sie mit dem Stammeklektor nachweisen konntest. Hast Du schon Araneiella alpica dabei gehabt? Das ist auch so ein selten nachgewiesener arboricoler Kandidat.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 741
Re: Ero tuberculata
« Antwort #3 am: 2020-02-09 10:56:14 »
Um die ursprüngliche Frage zu beantworten: Das ist E. tuberculata, das Paracymbium passt.

Tobias

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14816
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Ero tuberculata
« Antwort #4 am: 2020-02-09 20:18:55 »
Das ist E. tuberculata

Ich dachte, das sei schon geklärt gewesen.

Mir fällt gerade auf, dass im Wiki nur ein mieses Palpusfoto aus dem Jahr 2008, geknipst mit meiner allerersten digitalen Spiegelreflexkamera (Nikon D70), existiert. Wird Zeit, es zu löschen (falls niemand Antiquitäten sammelt – wär' vielleicht eine Idee: Fotoqualität im Wandel) und die neuen Bilder rein zu stellen.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 741
Re: Ero tuberculata? <=
« Antwort #5 am: 2020-02-10 08:23:18 »
Ne, niemand hat das bestätigt, und Jürgen fragt ja extra.

Aber ja, das Bild muss ins Wiki.

Tobias

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2911
Re: Ero tuberculata? <=
« Antwort #6 am: 2020-02-11 16:39:03 »
Danke für die Bestätigung Tobias!
@ Martin, nein alpica war noch nicht dabei, was aber echt in Massen vorkommt, in allen drei Wäldern ist Centromerus serratus, die Art hatte ich vorher auch noch nicht. Und hier ist wiederum auffällig, dass das Geschlechterverhältnis ca. 80/20 zu Gunsten der Weibchen ausfällt. Eine Erklärung hab ich dafür nicht.

Gruß Jürgen

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14816
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Ero tuberculata? <=
« Antwort #7 am: 2020-02-13 07:07:05 »
Ich sehe gerade, dass Du die Palpen ins Wiki gestellt hast. Schreibst Du bitte noch die Lagebezeichnungen hinzu, damit der Leser weis, aus welcher Richtung er den Palpus betrachtet.

Geschlechterverhältnisse können auch nachweismethodische Hintergründe haben – ob das hier der Fall ist, weiß ich nicht.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Jürgen Guttenberger

  • ****
  • Beiträge: 2911
Re: Ero tuberculata? <=
« Antwort #8 am: 2020-02-14 18:27:00 »
Ich sehe gerade, dass Du die Palpen ins Wiki gestellt hast. Schreibst Du bitte noch die Lagebezeichnungen hinzu, damit der Leser weis, aus welcher Richtung er den Palpus betrachtet.


Erledigt,

aber ehrlich gesagt bin ich mit dem letzten Bild und seiner Lagebezeichung etwas überfordert.
Ist "prolateral" für diese Ausrichtung stimmig?

Gruß Jürgen