Autor Thema: Sind die Hafthaarpolster der Drassodes ein Alleinstellungsmerkmal?  (Gelesen 422 mal)

Jutta Asamoah

  • *
  • Beiträge: 147
Hallo,

mich beschäftigt eine Frage: Ist Drassodes die einzige Gattung unter den Gnaphosidae, die über diese ausgeprägten Hafthaarpolster verfügen? Ich fange fast täglich Gnaphosidae im und ums Haus und stelle fest, dass diejenigen, die problemlos senkrecht am Glas hochlaufen können auch sonst mit den Merkmalen der Drassodes ausgestattet sind.
Also soweit das für mich als Laie erkennbar ist.
Wie verbreitet ist diese Fähigkeit bzw. Anatomie denn generell unter Webspinnen?

Ich hoffe, ich habe nichts im WIKI überlesen, das meine Frage beantwortet und würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß
Jutta

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5243
Hallo Jutta
Nein, das ist kein Alleinstellungsmerkmal. Wenn Du dazu mehr lesen möchtest, dies hier ist informativ : https://sciencev1.orf.at/ays/113620.html
LG
Sylvia

Jutta Asamoah

  • *
  • Beiträge: 147
Vielen Dank Sylvia,

der Link ist sehr informativ.
Ich hatte ja ein bisschen gehofft, dass andere Plattbauchspinnen diesen Vorteil nicht haben, das hätte die Bestimmung sehr vereinfacht. Jede gefangene Spinne aus der Familie Gnaphosidae in die Vase, die die rauskommen können als Drassodes eingeordnet werden :)
Dann kniffel ich weiter und versuche die Haplodrassus oder Scotophaeus (das sind die meisten, soweit ich das beurteilen kann) noch besser kennenzulernen.

Liebe Grüße
Jutta

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15062
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Von den genannten Gattungen (Haplodrassus und Scotophaeus) unterscheided sich Drassodes und Drassodex aber wenigstens farblich.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Jutta Asamoah

  • *
  • Beiträge: 147
Da hast du natürlich recht, Martin.

Gruß
Jutta