Autor Thema: Enoplognatha oelandica? => E. franzi  (Gelesen 285 mal)

Stefan Rehfeldt

  • ***
  • Beiträge: 823
Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« am: 2020-11-21 21:27:31 »
Hallo,

ich bin mir hier zwar schon sehr sicher und kann deutliche Übereinstimmungen erkennen. Jedoch würde ich mich dennoch über eine weitere Bestätigung freuen. Auch hier ist die Vulva von mir damals leider unvorsichtigerweise etwas beschädigt worden.

Funddaten: Malta, unter Stein, 2015

VG, Stefan
« Letzte Änderung: 2020-11-22 17:59:12 von Stefan Rehfeldt »

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1397
Re: Enoplognatha oelandica?
« Antwort #1 am: 2020-11-22 16:32:42 »
Ich sehe Enoplognatha franzi Wunderlich. Die Vulvaabbildung in Bosmans & Van Keer entspricht nicht ganz der von Wunderlich, auch wenn sie die gleiche Art zeigen sollte (Wunderlich 1995; Erstbeschreibung; fehlt in Araneae, passt aber deutlich besser hier). Es scheint, die Kopulationsgänge nach der Epigynenöffnung sind erst durchsichtig, und münden dann in einen dunkleren, sklerotisierten Teil, der in die Spermathek übergeht. Ich habe das mal als grobe Interpretation miteingezeichnet (sry, nur in Paint, habe meine Programme nicht daheim auf dem Rechner). E. oelandica fehlt ja auch in weiten Teilen des Mittelmerraums, und dort sollte vor allem er erste Teil des Kopulationsganges deutlich länger, und der zweite Teil nicht einfach so ein schwarzer, an den Spermatheken hängender Klumpen sein.

KO = Kopulationsöffnung

Tobias

Stefan Rehfeldt

  • ***
  • Beiträge: 823
Re: Enoplognatha oelandica?
« Antwort #2 am: 2020-11-22 17:56:00 »
Hallo Tobias,

danke! Das sieht sehr gut aus. Ich hatte mir die Art zuvor angesehen, jedoch passte mir die Vulva-Abbildung von Bosmans & Van Keer nicht richtig. Die Abbildung von Wunderlich aus der Erstbeschreibung kenne ich leider nicht. Würde ich mir nochmals gerne ansehen, wenn ich an die Quelle herankommen kann. Die Epigyne passt jedenfalls auch sehr gut sowie das Verbreitungsgebiet mit der Nähe zu Nordafrika.

VG, Stefan

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1397
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #3 am: 2020-11-22 22:12:41 »
über den WSC ist die, wie auch alles andere, verfügbar. Du brauchst nur einen Account anlegen.

https://wsc.nmbe.ch/reference/8115

Tobias

Stefan Rehfeldt

  • ***
  • Beiträge: 823
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #4 am: 2020-11-23 06:16:11 »
Hallo Tobias, danke. Habe ich doch  ::) Ich hatte kurzfristig nur noch nicht explizit danach gesucht.

Stefan

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1397
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #5 am: 2020-11-23 09:32:02 »
Es ist eigentlich erstaunlich, finde ich zumindest, dass die Zeichnung von Wunderlich deinem Tier so extrem ähnlich sieht, und die von Bosmans & Van Keer irgendwie nicht. Zeichnerische Freiheit oder intraspefizische Variation?

Ist aber ein schöner Neunachweis für die ganze Region.

Tobias

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1977
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #6 am: 2020-11-23 10:21:23 »
Es ist eigentlich erstaunlich, finde ich zumindest, dass die Zeichnung von Wunderlich deinem Tier so extrem ähnlich sieht, und die von Bosmans & Van Keer irgendwie nicht. Zeichnerische Freiheit oder intraspefizische Variation?
Ich denke, es ist der Unterschied zwischen Dorsal- und Ventralansicht. Vor allem bei dem Foto 2018-06-24 19-21-01 (C).jpg sehe ich schon eine deutliche Ähnlichkeit mit der Zeichnung von Bosmans & Van Keer, einschließlich des "supplementary loop", das bei Wunderlich kaum sichtbar ist.
Beste Grüße,
Rainer

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1397
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #7 am: 2020-11-23 10:37:50 »
Es ist eigentlich erstaunlich, finde ich zumindest, dass die Zeichnung von Wunderlich deinem Tier so extrem ähnlich sieht, und die von Bosmans & Van Keer irgendwie nicht. Zeichnerische Freiheit oder intraspefizische Variation?
Ich denke, es ist der Unterschied zwischen Dorsal- und Ventralansicht. Vor allem bei dem Foto 2018-06-24 19-21-01 (C).jpg sehe ich schon eine deutliche Ähnlichkeit mit der Zeichnung von Bosmans & Van Keer, einschließlich des "supplementary loop", das bei Wunderlich kaum sichtbar ist.
Beste Grüße,
Rainer

Ah, danke. ich habe völlig übersehen, dass das die Ventralansicht ist. Ich ging davon aus, das ist dorsal.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15197
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Enoplognatha oelandica? => E. franzi
« Antwort #8 am: 2020-11-24 00:43:01 »
Im Wiki fehlen noch Abbildungben dieser Art.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.