Autor Thema: Enoplognatha ovata oder latimana? => Enoplognatha ovata  (Gelesen 358 mal)

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Ist von diesen Photos zu sagen ob Es Sich hier handelt um Enoplognatha ovata oder latimana? (und wieso) (Ich lerne noch ;-)   Photos epigyne und vulva  Letstes Jahr in Bodenfallen regio Veluwe (Niederlände).
1e A  enoplognath epi_DxO.jpg
*1e A  enoplognath epi_DxO.jpg (452.75 KB . 800x537 - angeschaut 101 Mal)1e B  enoplognath vulva_DxO.jpg
*1e B  enoplognath vulva_DxO.jpg (439.28 KB . 800x537 - angeschaut 102 Mal)
« Letzte Änderung: 2021-01-05 23:00:28 von Simeon Indzhov »

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15236
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #1 am: 2021-01-03 19:45:12 »
Dem unscharfen Epigynenfoto nach, würde ich sagen: E. ovata.

HTH
Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #2 am: 2021-01-03 19:59:32 »
Danke fuer die Reaktion!  Die Zustand der Spinne war leider durch längere Zeit im Konservierungsmittel nicht so gut mehr das ich eine gute Foto machen könnte.
Deswegen habe Ich auch der Vulva separiert.  Das gibt aber keine Klarheit (leider). Ich hoffe noch auf Jemand der erfahrung mit so eine Enoplognatha Vulva hat.
(Ich hatte noch nie eine Vulva von dieser Spinnen-Familie, da Ich erst vorige monat dem ersten separiert habe :-) ).

Rob

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1626
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #3 am: 2021-01-03 23:13:41 »
Das Vulvabild ist ja recht klar, bekommst du eventuell eines in dieser Qualität von der Epigyne hin? Anhand der Vulva muss man bei diesen beiden sehr vorsichtig sein.

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #4 am: 2021-01-03 23:43:34 »
Ich bin letzter monat zum ersten mahl mit entfernen des Vulva angefangen und weiss nicht Recht welche kwalität normal is. Habe gebleicht mit Haushaltchlor.
Und mit eine Minucie-Nadel (?) vorsichtig Gewebe entfernt.  Mit vorsichtig sein meinen Sie das Es shwierig ist den Art zu bestimmen anhand der vulva?
Ich habe noch eine Vulva von ein zweites Exemplar (selber bodenfalle) 2e B  enoplog  vulva_x_DxO.jpg
*2e B  enoplog  vulva_x_DxO.jpg (404.94 KB . 800x537 - angeschaut 86 Mal)

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1626
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #5 am: 2021-01-05 19:44:53 »
Ja, ich persönlich finde es schwierig diese beiden Arten anhand der Vulva zu trennen. Anhand von COI-Barcodes lassen sich E. ovata und latimana übrigens nicht trennen, und ich empfinde die Abbildungen in der Erstbeschreibung als Extreme am Ende von Gradienten, mitunter sind die Vulven deutlich ähnlicher als die Abbildungen zeigen.

Das letzte Exemplar sieht durchaus wie E. latimana aus. Es hat diese doppelte Rinne, die E. ovata eigentlich fehlt, un die querstehenden Einführgänge. Eine zweite oder dritte Meinung wären aber sicherlich sinnvoll.

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3703
  • neue E-Mailaddresse
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #6 am: 2021-01-05 20:09:08 »
Beim zweiten Exemplar sind die Gänge aber eher zu schmal für latimana, ich sehe also in beiden Fällen eher ovata. Auf der anderen Seite aber habe ich selbst wenige Weibchen im Laufe der Jahre seziert, ich habe sie stets anhand der Epigynen, der mitgefangenen Männchen und am Habitat bestimmt.
Simeon

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #7 am: 2021-01-05 20:29:11 »
Leider weiss Ich nicht recht wie genau diesen Spinnen gefangen sind (Ich bekamm nur von eine Bekannte die Frage mitzuhilfen mit der Bestimmung.
Ìch weiss ungefähr wo der Fangstelle ist und das die Bodenfallen untershiedlichen Nummer haben.  Aus dem gleichen Gebiet (anderen Falle-nummer) hat Ich zwei Mänschen ovata.  Es was im ersten Anlass nicht meine Absicht gewesen das zweiten Weibschen auch mit zu besiehen...,  Ich habe nähmlich von dieser leztes Weibschen ein besseres Eipgyne-Bild (anbei).  Zusammengefasst:  2 Weibchen (aus einer Falle)  und 2 Mänchen aud eine andere Falle.  Selber Gebiet und irchendwann leztes Jahr ;-)  (Die epigyne bestimmung für diese beide Arten finde Ich AUCH nicht einfach :-(  (Ich danke auch Simeon für sein Kommentar).9  2e  enoplognath epi_x.jpg
*9  2e  enoplognath epi_x.jpg (505.83 KB . 800x560 - angeschaut 64 Mal)

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1626
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #8 am: 2021-01-05 20:36:42 »
Das sollte E. ovata sein. Wie gesagt, die Vulven sind sehr schwierig, wenn man das Tier nicht selbst vor sich hat.

Simeon hat also Recht.

Also, eher auf die Epigyne schauen.

Tobias

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #9 am: 2021-01-05 20:57:24 »
Habe die Allen als ovata weggeschrieben..  Es war auch tatsächlich die Vulvas die Mich ans Zweifflen brachte!  Für alle Reahtion -> fiehlen Dank!
I schliesse jetzt dieser Post.  KindRegards !

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15236
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #10 am: 2021-01-06 06:19:17 »
Die Zustand der Spinne war leider durch längere Zeit im Konservierungsmittel nicht so gut mehr das ich eine gute Foto machen könnte.

Die Zeit der Lagerung hat eigenltich keinen Einfluss auf die Fotoqualität. Die Fotoqualität ist von rein technischen Parametern abhängig.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Rainer Breitling

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1997
Re: Enoplognatha ovata oder latimana? => Enoplognatha ovata
« Antwort #11 am: 2021-01-06 09:22:09 »
Es steht weiterhin die (zweifelhafte?) Beobachtung von Seligy im Raum, dass beide Formen bei Nachzuchttieren aus demselben Kokon zu finden waren: https://forum.arages.de/index.php?topic=27873
Beste Grüße,
Rainer

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana?
« Antwort #12 am: 2021-01-06 12:30:35 »
Die Zustand der Spinne war leider durch längere Zeit im Konservierungsmittel nicht so gut mehr das ich eine gute Foto machen könnte.

Die Zeit der Lagerung hat eigenltich keinen Einfluss auf die Fotoqualität. Die Fotoqualität ist von rein technischen Parametern abhängig.

Martin
  Martin Lemke:  einverstanden!  (hatte mehr zu tun mit starke deformierung der Spinne0 :-)

Rob Versteeg

  • Beiträge: 11
Re: Enoplognatha ovata oder latimana? => Enoplognatha ovata
« Antwort #13 am: 2021-01-06 12:31:58 »
Es steht weiterhin die (zweifelhafte?) Beobachtung von Seligy im Raum, dass beide Formen bei Nachzuchttieren aus demselben Kokon zu finden waren: https://forum.arages.de/index.php?topic=27873
Beste Grüße,
Rainer
  Dank für diesen 'link' Sehr interessant!!

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3703
  • neue E-Mailaddresse
Re: Enoplognatha ovata oder latimana? => Enoplognatha ovata
« Antwort #14 am: 2021-01-06 12:36:21 »
Es steht weiterhin die (zweifelhafte?) Beobachtung von Seligy im Raum, dass beide Formen bei Nachzuchttieren aus demselben Kokon zu finden waren: https://forum.arages.de/index.php?topic=27873
Beste Grüße,
Rainer

Na gut, dann wohl eine Aufgabe für mich für diesen oder den nächten Sommer. Keine gefangene Enoplognatha bei mir hat bisher aber ein Kokon in Gefangenschaft produziert, evtl. weil ich keinen Unterschlupf angeboten hatte...

Ich habe sonst keinen Zugang zu dieser Arbeit, ich muss mir auch anschauen, was Levi dazu schreibt (ich habe es nur vage in Erinnerung). Bisher aber sind alle von mir untersuchten Exemplaren an bestimmten Orten zu einer der Formen klar zuzuordnen, selbst die Weibchen, und die eine Form war stets dominant (abhängig vom Habitat, Sonnenexponierung), falls sie zusammen vorkamen...

Tobias Bauer

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 1626
Re: Enoplognatha ovata oder latimana? => Enoplognatha ovata
« Antwort #15 am: 2021-01-06 12:38:48 »
Mir ging es genauso wie Simeon. Ich habe letztes Jahr ungefähr 50-100 Enoplognatha ovata aus Wäldern hier um Karlsruhe gefangen (kommt auch bald in Atlas), keine einzige E. latimana dabei. auf den Ruderalbrachen hier auf Kniehöhe im Offenland aber alles E. latimana. Und das ist alles in einem Umkreis von 5 km.

Tobias