Autor Thema: Riesenwolfsspinne ? => Atypus sp.  (Gelesen 204 mal)

Martin Lell

  • Beiträge: 2
Riesenwolfsspinne ? => Atypus sp.
« am: 2021-02-11 19:55:29 »
Diese Spinne lief am 30.06.2020 im Zeitlupentempo über den Wegschotter am Rand des Gerolfinger Eichenwaldes bei Ingolstadt. Die Körperlänge war (geschätzt) 2 cm. So etwas habe ich noch nie gesehen. Kennt jemand die Art ?

12.02.2021: Habe gerade noch ein Seitenfoto ergänzt - vielleicht hilft das bei der Zuordnung zur einer der beiden Arten ?

Zur Vogelspinnen-Verwandtschaft: Ich dachte auch gleich an eine Vogelspinne, als ich diese Spinne gesehen habe. Nachdem ich es aber nicht für möglich gehalten habe, dass es davon bei uns Verwandte gibt, habe ich auf eine Wolfsspinne getippt.
« Letzte Änderung: 2021-02-12 16:21:05 von Martin Lell »

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3770
  • neue E-Mailaddresse
Re: Riesenwolfsspinne ?
« Antwort #1 am: 2021-02-11 19:58:50 »
Hallo und Willkommen! Es ist ein Atypus.

PS beim Bearbeiten ist etwas schief gelaufen - den weißen Saum sollte ausgeschnitten werden und das Foto durch das Ausschitt ersetzt werden. Danke!

Simeon

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6165
Re: Riesenwolfsspinne ?
« Antwort #2 am: 2021-02-11 20:12:11 »
Hallo Martin,

Willkommen im Forum und starker Einstand!
Aufgrund Jahreszeit und Fundort Süddeutschland würde ich mal auf Atypus piceus tippen?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Martin Lell

  • Beiträge: 2
Re: Riesenwolfsspinne ?
« Antwort #3 am: 2021-02-11 20:22:40 »
Danke für die Tips - das ging ja schnell mit den Antworten.
Ich habe mir die Atypus-Bilder angesehen und tippe auch ganz stark auf Atypus piceus.

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3770
  • neue E-Mailaddresse
Re: Riesenwolfsspinne ? => Atypus piceus
« Antwort #4 am: 2021-02-11 20:40:44 »
Ich wäre bei der Bestimmung sehr vorsichtig da die wichtigen Merkmale bei Atypus auf der Unterseite (Sternum-Sigillae) oder an den hier nur wenig sichtbaren Spinnwarzen sich befinden. Ich bleibe im Moment also bei Atypus sp und warte, bis jemand wichtige Merkmale auf dem Bild eindeutig zeigt und anhand von denen eine Art auswählt.

Tobias Bauer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1760
Re: Riesenwolfsspinne ? => Atypus sp
« Antwort #5 am: 2021-02-11 23:05:59 »
Ich glaube, da kann man nicht weiter gehen. Die Phänologie ist recht eindeutig, aber es gibt immer mal Ausreißer. Für mich Atypus sp, auch wenn piceus gut passt.

Falls noch nicht gelesen: Atypus und ihre drei Arten sind die einzigen Vertreter der Mygalomorphae in Mitteleuropa, die Vogelspinnenartigen, zu denen auch die Vogelspinnen (Theraphosidae) gehören.

Tobias

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1284
Re: Riesenwolfsspinne ? => Atypus sp.
« Antwort #6 am: 2021-02-12 11:02:48 »
Atypus piceus (häufig) oder Atypus muralis (rar), A.affinis kommt nicht in Frage..
M.E. sollte das piceus sein: bei den muralis-Männchen, die ich bisher gesehen habe, war das letzte Spinnwarzenglied erkennbar länger und dünner. Aber das ist keine definitive Bestimmung.
Gruß: Siegfried