Autor Thema: Alopecosa taeniata? => Alopecosa cf. trabalis  (Gelesen 387 mal)

Lorin Timaeus

  • *
  • Beiträge: 142
Alopecosa taeniata? => Alopecosa cf. trabalis
« am: 2021-09-15 20:55:27 »
In Nordhessen, Mitte September, auf 200m Höhe (Garten, Stadtrand) - weiße Streifen am Opisthosoma wenn überhaupt dann nur zu erahnen (leider nur Handyfotos). Die kontrastreiche Zeichnung lässt mich dennoch an diese Art denken. Größe leider nicht zuverlässig anzugeben.

LG,
Lorin

« Letzte Änderung: 2021-09-18 01:18:13 von Lorin Timaeus »
Meine Meldungen, soweit nicht anders angegeben, stammen aus dem Wiener Stadtgebiet.
Alle meine Spinnenfunde (und andere Beobachtungen) sind auf iNaturalist zu finden.

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4471
  • neue E-Mailaddresse
Re: Alopecosa taeniata?
« Antwort #1 am: 2021-09-15 21:41:11 »
Möglicherweise trabalis.
Simeon

Lorin Timaeus

  • *
  • Beiträge: 142
Re: Alopecosa taeniata?
« Antwort #2 am: 2021-09-16 00:28:16 »
Die Art hatte ich eigentlich ausgeschlossen aufgrund der Aussage im Wiki:
'Die Zeichnung auf dem Opisthosoma ist bei dieser Art sehr blass und kann manchmal sogar ganz fehlen.'
Meine Meldungen, soweit nicht anders angegeben, stammen aus dem Wiener Stadtgebiet.
Alle meine Spinnenfunde (und andere Beobachtungen) sind auf iNaturalist zu finden.

Ulrich Kursawe

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 1762
    • Flickr Spinnenalbum
Re: Alopecosa taeniata?
« Antwort #3 am: 2021-09-16 11:06:30 »
Servus,

inwiefern lassen sich hier eigentlich die anderen Arten der A. pulverulenta-Gruppe auschließen, insbesondere ohne Größenangabe? Wenn das Tier adult ist, kommen eher A. pulverulenta oder A. cuneata infrage, die findet man auch noch im September. Der deutsche Name "Mittelgebirgs-Scheintarantel" legt schon nahe, dass es nicht unbedingt wahrscheinlich ist, A. taeniata im Garten am Stadtrand zu finden, ausgeschlossen ist das natürlich nicht.

Viele Grüße, Uli

Simeon Indzhov

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 4471
  • neue E-Mailaddresse
Re: Alopecosa taeniata?
« Antwort #4 am: 2021-09-16 12:04:24 »
Das ist klar ein Jungtier, die Alopecosa aus dieser Gruppe sind frühling- bis frühsommerreif, gerade cuneata ist hier bereits im April adult. Und junge cf. trabalis (bestimmt nach Ausschlussmethode, Proportionen und Zeichnung) sehen kontrastreicher als die adulten Weibchen. Die Männchen sind auch kontrastreich, schwarz-weiß. Natürlich lässt sich hier cuneata nicht ganz ausschließen.

Lorin Timaeus

  • *
  • Beiträge: 142
Re: Alopecosa taeniata?
« Antwort #5 am: 2021-09-18 01:17:15 »
Vielen Dank, der Faktor 'Jungtier' wurde nicht berücksichtigt. Da kann die Färbung natürlich anders aussehen.
Meine Meldungen, soweit nicht anders angegeben, stammen aus dem Wiener Stadtgebiet.
Alle meine Spinnenfunde (und andere Beobachtungen) sind auf iNaturalist zu finden.