Autor Thema: Centromerus pabulator  (Gelesen 3782 mal)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Centromerus pabulator
« am: 2009-01-12 22:46:32 »
Diese relativ große (3,6 mm) Zwerg-Linypiidae habe ich aus dem Glas vom Rennsteig (Kamm des Th. Waldes) von 08. 2008. Ich fand die Art dort in größerer Anzahl zwischen Pflanzen und Moos am Waldboden (feucht) auf ca. 850 m üNN.

Die Epigyne ist recht interessant strukturiert. Die Epig.-Grube ist fast gänzlich eingestülpt und zieht sich unter den vorderen Epig.-Rand zurück. Darunter scheint die Grube noch deutlich durch. Hinten erweitert sich die Epig. dann noch zu einem strukturreichen Scapus, der den Epig.-Hinterrand überragt. Damit man sich das vorstellen kann, habe ich auch mal ein Foto von der Seite gemacht.

Nachdem ich den Linyphiiden-Roberts komplett durchgeblättert und keine passende Art gefunden hatte, wollte ich in den SpiMi wenigstens prüfen, ob ich nach den Borsten und Trichien zu einer Gattung komme. Ziemlich schnell und eindeutig landete ich dann bei Centromerus. Und die Art war auch recht schnell gefunden (auch wenn die Darstellungen dort nur recht einfach sind). Der Lebensraum passt gut (Gewirgswälder).

Im Nachhinein musste ich feststellen, dass es die Art im Roberst nicht gibt (ist verständlich, weil laut Verbreitung: Europa ohne GB). Also muss man auch mit dem großen Roberts etwas vorsichtig sein. Dabei ist die Art bei uns nicht mal sehr selten ...

Arno
« Letzte Änderung: 2009-01-12 22:49:36 von Arno Grabolle »

Aloys Staudt

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Centromerus pabulator
« Antwort #1 am: 2009-01-12 23:48:12 »
Hallo Arno,
Centromerus pabulator und Centromerita concinna sind DIE Winterspinnen.
Sie treten im Winter überall in großer Individuendichte auf. Da braucht es
keinen Gebirgswald, der Zierrasen vorm Haus tut's auch. Nur Bodenfallen
muss man aufstellen!

_____________________
Aloys
 

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Centromerus pabulator
« Antwort #2 am: 2009-01-13 00:13:22 »
Ooch, du nimmst mir meien ganze Freude :-(

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15275
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Centromerus pabulator
« Antwort #3 am: 2009-01-13 10:59:06 »
Arno, du hast doch selber auf die Nachweiskarte verlinkt. Da gibt es aus den 1990er Jahren auch Nachweise aus Schleswig-Hosltein und Gebirge gibt es hier doch nun wirklich nicht.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1605
Re: Centromerus pabulator
« Antwort #4 am: 2009-01-13 11:17:03 »
... und Gebirge gibt es hier doch nun wirklich nicht.

Und was ist mit dem Bungsberg? ;-)

Karola

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15275
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Centromerus pabulator
« Antwort #5 am: 2009-01-13 11:25:56 »
Und was ist mit dem Bungsberg? ;-)

An den Rest der Welt: Der Bungsberg ist der höchste Berg Schleswig-Holsteins (168 m). Das ist natürlich kein Gebirge, sondern ein Überbleibsel aus der Eiszeit wie alle anderen nicht flachen Reliefs im Lande.

Das war also ein Insiderwitz.

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.