Autor Thema: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger  (Gelesen 3226 mal)

Tino Bauer

  • Gast
Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« am: 2009-04-20 19:53:51 »
Hallo,

bin neu hier im Forum. Komme aus dem Raum zwischen Karlsruhe und Rastatt.
Entdecke seit längerem rote Spinnen ca. 2cm groß in unserem Garten. Sind meistens unter Steinen oder sonstigen Sachen zu finden. Entweder in einem weißen Sack oder ohne etwas um sie herum im Boden eingegraben.
Habe versucht sie mit Hilfe der Bilder im Internet zu bestimmen. War aber leider erfolglos. Der Förster wusste auch nichts über diese Art.
Laut den Bildern im Internet kommt sie der Dornfingerspinne ziemlich nahe. War letztens im Kölle Zoo (Geschäft für Tiernahrung) und habe einen Mitarbeiter, in der Abteilung welche auch für Spinnen zuständig ist, gefragt ob er diese Art kennt. Als er sie auf dem Bild erkannt hat meinte er das es Dornfinger nicht sei wegen den Füßen.
Aber er meinte das es keine einheimische Art ist sonder eine Libidognathe Art.
Ansonsten ist zu ihr noch zu sagen das sie ziemlich agressiv ist.
Ich hoffe das ihr anhand des Bildes (LINK) erkennen könnt um welche Art es sich handelt.
Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Bild:     http://img21.imageshack.us/img21/9973/foto0061j.jpg

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #1 am: 2009-04-20 20:12:33 »
Hallo Tino,

Das ist eine ganz normale Sechsaugenspinne (Dysderidae) der Gattung Dysdera (wahrscheinlich D. erythrina). Die Art ist nicht selten, lebt auch in Gärten und der Nähe von Häusern. Mit den Dornfingern (Cheiracanthium) hat die Art nichts zutun. Es ist eine labidognathe Art (der Zoohändler meinte wahrscheinlich ortognath) so wie Dornfinger auch.

Mehr Informationen zur Art findest du hier.

Arno

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4613
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #2 am: 2009-04-20 20:12:45 »
Die Ähnlichkeit mit dem Dornfinger ist eher gering (beide sind Spinnen, das ist es dann in etwa). Es handelt sich um eine Art aus der Gattung Dysdera, vermutlich Dysdera erythrina.

Tino Bauer

  • Gast
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #3 am: 2009-04-22 18:02:15 »
Hallo,

alles klar danke. Wusste nicht das es solche farbenfrohe einheimische Spinnen bei uns gibt. Man lernt ja immer dazu.
Wie sieht es aus wenn man von Ihnen gebissen wird? Die Spinnen verhalten sich ziemlich aggressiv.
Mit ihren "Zangen" können sie die menschliche Haut locker durchdringen oder?

Gruß Tino

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #4 am: 2009-04-22 22:44:50 »
Naja, wir hatten hier schon Leute, die von dieser Art gebissen worden sind. Soweit ich mich erinnere passierte dabei nichts besonders schlimmes.

Die Cheliceren (Giftklauen) der Art wirken recht gefährlich. Die Beißkraft dürfte aufgrund des längeren Hebels allerdings nicht besonders groß sein. Die Tiere ernähren sich von Landasseln. Mit den langen Cheliceren können sie gut unter sie „greifen“, wo sie nicht gepanzert sind.

Und wenn sie sie schon mal haben, diese langen „Zähne“, dann können sie sie ja auch zeigen. Sie machen eine ganz gute Schow, wenn sie sich belästigt fühlen und sie schein ja gewirkt zu haben. Ich finde das gar nicht so unclever.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14272
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #5 am: 2009-04-23 10:57:57 »
Ich finde das gar nicht so unclever.

Ist mir schon öfter aufgefallen:  Du liebst anscheinend die doppelte Negation.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #6 am: 2009-04-23 18:55:53 »
Ich finde doppelte Verneinungen gar nicht so unschlecht ... ;)

Arno

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4613
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Rote Spinne - Ähnlichkeit mit Dornfinger
« Antwort #7 am: 2009-04-23 20:07:57 »
Vorsicht, in manchen Gegenden werden doppelte Verneinungen nicht als Bejahungen, sondern als verstärkte Verneinungen verstanden. :-)