Autor Thema: (Für meine Verhältnisse) Riesige Alopecosa (20.04.09)  (Gelesen 856 mal)

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1406
    • Insektenfotos.de-Forum
Hallo, allerseits!

Dies war mit Sicherheit das größte Alopecosa-Weibchen, welches ich je zu Gesicht bekommen habe, gut 50% größer als die hier zur Zeit zahlreich rumlaufenden A. pulverulenta/cuneata. Eher wie eine dicke, fette Trochosa, um die 14 mm.
Spricht außer der Größe und der relativ eintönig braunen Färbung noch was gegen diese beiden Arten? In Aloys' Galerie gibt es ein A. trabalis-Weibchen, welches sehr ähnlich gefärbt ist: http://www.spiderling.de/arages/Fotogalerie/species_fg.php?name=Alopecosa+trabalis
Die Spinne saß auf einem Brennesselblatt in Bodennähe an einem Feldweg direkt am Wald.
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: (Für meine Verhältnisse) Riesige Alopecosa (20.04.09)
« Antwort #1 am: 2009-04-20 23:46:41 »
Nein, A. trabalis ist das nicht. Würde auch schlecht passen auf einem Brennesselblatt.

Sieht in der Tat ein wenig merkwürdig aus. Ich würde sie aber trotzdem als A. cuneata ansprechen.

Arno

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1406
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: (Für meine Verhältnisse) Riesige Alopecosa (20.04.09)
« Antwort #2 am: 2009-04-21 00:39:34 »
Hallo, Arno!

Nein, A. trabalis ist das nicht.

Danke - und schade, ich hätte gerne mal was anderes als immer nur pulverulenta/cuneata gehabt ;-).

Zitat
Würde auch schlecht passen auf einem Brennesselblatt.

Warum? Das lag direkt auf dem Boden auf. Im Wiki steht was von Trockenhängen und besonnten Waldrändern, das würde in diesem Fall gut passen. Ist keine der feuchteren Wiesen gewesen wie bei den üblichen Alopecosa-Funden hier. Ich habe aber leider keine wirkliche Vorstellung, wie Habitate aussehen, in denen A. trabalis vorkommt. Nach den Nachweiskarten scheint sie aber nicht soo selten zu sein, und würde hier im Teutoburger Wald durchaus in Frage kommen.
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4613
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: (Für meine Verhältnisse) Riesige Alopecosa (20.04.09)
« Antwort #3 am: 2009-04-21 07:24:48 »
Für A. trabalis kommt mir die gute etwas zu kontrastreich vor. Die Opisthosomazeichnung ist bei den Weibchen typischerweise sehr kontrastarm bis kaum zu sehen.

Jürgen Peters

  • ****
  • Beiträge: 1406
    • Insektenfotos.de-Forum
Re: (Für meine Verhältnisse) Riesige Alopecosa (20.04.09)
« Antwort #4 am: 2009-04-21 21:11:21 »
Hallo, Michael!

Für A. trabalis kommt mir die gute etwas zu kontrastreich vor. Die Opisthosomazeichnung ist bei den Weibchen typischerweise sehr kontrastarm bis kaum zu sehen.

Danke. Schade, wäre auch zu schön gewesen...
Viele Grüße, Jürgen

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
      Borgholzhausen, Deutschland
 WWW: http://insektenfotos.de/forum
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=