Autor Thema: Zahlentypografie  (Gelesen 1854 mal)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Zahlentypografie
« am: 2009-04-23 23:32:58 »
Es ist zwar nur eine typografische Kleinigleit ...

Ich habe gerade im Artikel „Theridiidae“ die Formatvorlage {{formatnum:<Zahl>}} entdeckt, die in diesem Fall eine 2.288 zurückgibt, wenn man 2288 übergibt. Das ist nach deutschen Typografieregeln falsch, denn erst ab der zweiten Tausenderstelle, wird in Gruppen unterteilt. Also 4000 aber 40 000

Zudem ist bei uns ein kleiner Leerraum als Gruppenteilung üblicher als der Punkt und in mienen Augen auch besser geeignet, weil der Punkt leicht mit einem Komma verwechselt werden kann.

Arno

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4928
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Zahlentypografie
« Antwort #1 am: 2009-04-24 06:54:23 »
Das wäre mal eine Aufgabe, die Funktion so zu implementieren, dass die Zahl korrekt formatiert wird.

formatnum ist eine Wiki-Parserfunktion, das nur so aussieht wie eine Vorlage. Sie ist sprachabhängig implementiert. Die Funktion ist

Language::formatNum()

Siehe auch http://svn.wikimedia.org/doc/classLanguage.html#aa12585b019c9c7dece1105e1a20f022

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15119
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Zahlentypografie
« Antwort #2 am: 2009-04-24 09:27:12 »
Klingt nach einem Fehler im Wiki. Allerdings verstehe ich nicht, warum man für das Setzen einer Zahl eine Formatregel benötigt. Denkbar wäre das schmale html-Leerzeichen &thinsp; (ist das typogragiekompatibel?).

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Zahlentypografie
« Antwort #3 am: 2009-04-24 14:59:52 »
Nein, es ist kein Fehler. Aber in jeder Sprache wird das anders gehandhabt. Im Englischen ist es z.B. üblich einen Punkt als Dezimalstellen-Trennung einzusetzen (In den SpiMi haben sie das z.B. fälschlicherweise übernommen, wahrscheinl. weil sie es aus den wissenschaftl. Texten so gewohnt wahren). Bei uns ist es ein Komma. Wer weiß wie es im Türkischen gehandhabt wird.

Das sind Dinge, die sich in den jeweiligen Kulturen unterschiedlich entwickelt haben. Es gibt (noch) keinen weltweiten Standard.

Ich habe mich heute im Büro erst über die unterschiedliche Handhabung der Hervorhebung von Zitaten/besondern Begriffen in verschedenen Sprachen belesen müssen. Ich setze gerade eine 6-Sprachige Gebrauchsanweisung. Im Englischen setzt man “Auszeichnungen so“ (oben und oben). Im Deutschen „so“ oder »so«. Im Türkischen z.B. geht es “andersherum„ (also oben und unten).

Das schmale Leerzeichen wäre die richtige Wahl (v.a. auch, weil es nicht getrennt wird). Eine Vorlage/Funktion müsste aber beachten, dass eben erst ab der 2. Tausenderstelle getrennt wird. Sowas legt in Deutschland irgendeine DIN fest.

Arno