Autor Thema: Spinne und Mensch?  (Gelesen 1610 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14723
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Spinne und Mensch?
« am: 2009-05-01 09:34:37 »
Ich habe heute erstmals die Kategorie Spinne und Mensch entdeckt. Wenn man sie öffnet stehend da drei Überschriften, die thematisch irgendwie nicht alle zusammenpassen, wie ich finde:

  • Agelenidae
  • Arachnophobie
  • Spinnenhaltung

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4827
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Spinne und Mensch?
« Antwort #1 am: 2009-05-01 09:52:59 »
Die beiden letzten sollten klar sein. Die erste Seite steht in dieser Kategorie wegen des Abschnitts "Giftwirkung" auf dieser Seite.

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14723
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Spinne und Mensch?
« Antwort #2 am: 2009-05-02 08:41:00 »
Das ist auf diese Weise nicht schön. Über Giftwirkung sollte ein eigenständiger Artikel verfasst werden. Wollte ich das nicht mal machen? Ich bin da irgendwie nicht zu gekommen.

Mir fällt gerade auf, dass im Abschnitt Giftwirkung ein ziemlicher Stuss steht. Nicht jeder Information, die man im Internet findet, ist seriös. "Es ist daher zu vermuten, dass in diesen Fällen die Spinne mit einer anderen Art verwechselt wurde, z. B. mit Loxosceles sp.[6], die tatsächlich diese Giftwirkung hat und dort auch in Häusern vorkommt." sollten wir nicht einfach so ins Wiki schreiben. Zumal noch ohne Quellenangabe.

Dass die Art in Amerika im Gegensatz zu Europa in Häuser eindringt und Bissunfälle dokumentiert sind, ist ein Phänomen. Das andere ist eine bloße Vermutung. So lange diese nicht durch eine wissenschaftliche Publikation zu belegen ist, sollten wir solche Vermutungen ignorieren. Die amerikanischen Kollegen sind ja nicht allesamt Idioten, die Tegenaria von Loxoceles nicht unterscheiden können.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Nowegen 2011.

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4827
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Spinne und Mensch?
« Antwort #3 am: 2009-05-02 09:06:09 »
Beide Infos stammen von den angegebenen Quellen. Und die würde ich nicht als "irgendwo im Internet" bezeichnen. Was konkret ist da nicht ausreichend oder unwissenschaftlich?

Die genannte Verwechslung passiert wohl nicht durch amerikanische Arachnologen (das steht dort auch nicht), sondern durch die Patienten und Ärzte, die die Bisse haben bzw. behandeln.