Autor Thema: Opiliones - Phalangium opilio? <=  (Gelesen 5154 mal)

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4365
Re: Opiliones - Phalangium opilio? <=
« Antwort #30 am: 2010-12-19 18:23:12 »
Ist dies bisher die einzige Quelle für russische Weberknechte? Mitopus morio ist dort nicht für Russland aufgeführt, aber in der Wiki-Verbreitungskarte ist Russland markiert (und gleichzeitig taucht Russland in der Tabelle nirgends auf).

@Jörg: Ja, das ist die bisher einzige echte Quelle für russische Weberknechte, die in der Datenbank ist. Wieso meinst Du, daß Mitopus morio da nicht aufgeführt ist? Es stehen doch diverse blaue Buchstaben hinter der Art, die die Region in Russland angeben, wo er vorkommt.

In der Verbreitungskarte ist er markiert, weil er in der Datenbank ist. Weil in den Gattungstabellen kein Platz mehr ist, gibt es dort keine Spalte für Russland.

LG Katja

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Opiliones - Phalangium opilio? <=
« Antwort #31 am: 2010-12-19 18:39:18 »
Hallo Katja,

klar, Du hast natürlich Recht: Für einige Regionen Russlands ist M.m. gemeldet. Eigentlich ist Russland ja viel zu groß, um als ein Land in den Verbreitungskarten geführt zu werden, oder?
Ich hatte Aris Gegend rein gefühlsmäßig als "Russian plain" eingeordnet, und da gibt es M.m. offensichtlich nicht (soviel zu meinen Gefühlen ;-)).

Jörg

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4365
Re: Opiliones - Phalangium opilio? <=
« Antwort #32 am: 2010-12-19 19:47:46 »
Eigentlich ist Russland ja viel zu groß, um als ein Land in den Verbreitungskarten geführt zu werden, oder?

Hallo Jörg,

ja, das stimmt. Aber dafür gibt es nur zwei Lösungen: Entweder wir ignorieren Russland komplett oder wir nehmen die Arten mit rein, die auch in anderen europäischen Ländern vorkommen. Wir hatten uns auf Letzteres geeinigt. Schließlich haben wir jetzt mehr als genug mit Europa zu tun als daß wir uns auch noch um Asien kümmern könnten. Wenn wir in Europa alles "abgegrast" haben, können wir da noch mal drüber nachdenken. ;-)

LG Katja