Autor Thema: Weberknecht (Mitopus morio)? <=  (Gelesen 652 mal)

Helga Becker

  • *
  • Beiträge: 123
Weberknecht (Mitopus morio)? <=
« am: 2011-01-04 01:10:00 »
Hallo Spinnenfreunde,

diese Art habe ich bisher 3 x gefunden. Ist es wieder ein M. morio? Da ich die Spinnen bei Aloys melde, möchte ich gerne Gewissheit.

Liebe Grüße, Helga
« Letzte Änderung: 2011-01-04 10:58:06 von Katja Duske »

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknecht (Mitopus morio) oder?
« Antwort #1 am: 2011-01-04 10:21:06 »
Moin Helga, sehe ich auch so. Sie hat aber fast einen richtigen
3zack (oder sie steht in einem günstigen Bildwinkel).

Helga Becker

  • *
  • Beiträge: 123
Re: Weberknecht (Mitopus morio) oder?
« Antwort #2 am: 2011-01-04 10:56:08 »
Moin Helga, sehe ich auch so. Sie hat aber fast einen richtigen
3zack (oder sie steht in einem günstigen Bildwinkel).

Hallo Lars,

ich weiß leider immer noch nicht genau wo der 3-Zack ist. Sind das die Höcker um die Augen herum.

Übrigens, die Augen und der Blick der Weberknechte faszinieren mich am meisten. Da bin ich immer hin und weg. Leider geben sie nicht immer die Gelegenheit, sie gut aufs Bild zu bekommen.

Danke für die Bestätigung und viele Grüße,

Helga

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknecht (Mitopus morio)? <=
« Antwort #3 am: 2011-01-04 11:52:18 »
Moin Helga,

der Dreizack sind die Dornen vor dem Augenhügel. Die sind ganz verschieden ausgeprägt und dadurch oft ein sehr gutes Bestimmungsmerkmal. Bei Mitopus morio sind sich die Experten aber noch nicht einig, ob sie die Dornen schon als Dreizack ansehen sollten, oder halt nur als Dornen (wie Lars schon sagte: "fast ein richtiger 3zack").

Im Anhang oben Mitopus morio (Männchen), unten Lacinius ephippiatus (Männchen). Der Dreizack von Lacinius ist, wie man sieht, wirklich einer. Den kräftigsten hat aber wohl Odiellus spinosus.

Jörg

PS: Und du hast recht: Dem Blick eines Weberknechts kann man sich schwer entziehen ;-)

Helga Becker

  • *
  • Beiträge: 123
Re: Weberknecht (Mitopus morio)? <=
« Antwort #4 am: 2011-01-04 20:55:29 »
der Dreizack sind die Dornen vor dem Augenhügel. Die sind ganz verschieden ausgeprägt und dadurch oft ein sehr gutes Bestimmungsmerkmal. Bei Mitopus morio sind sich die Experten aber noch nicht einig, ob sie die Dornen schon als Dreizack ansehen sollten, oder halt nur als Dornen (wie Lars schon sagte: "fast ein richtiger 3zack").

Im Anhang oben Mitopus morio (Männchen), unten Lacinius ephippiatus (Männchen). Der Dreizack von Lacinius ist, wie man sieht, wirklich einer. Den kräftigsten hat aber wohl Odiellus spinosus.

PS: Und du hast recht: Dem Blick eines Weberknechts kann man sich schwer entziehen ;-)

Hallo Jörg,

das hast du mir aber schön erklärt, vielen herzlichen Dank.

Dann muss ich bei den nächsten Aufnahmen auch die Partie vor den Augen beachten. Davon haben mich die fesselnden Augen immer abgehalten. Wusste auch nicht, dass es dort etwas gibt, was bestimmungsrelevant ist.

Liebe Grüße, Helga