Autor Thema: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht  (Gelesen 3498 mal)

Aloys Staudt

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 863
Hallo zusammen,
der Internetschlüssel der Uni Bern http://www.araneae.unibe.ch/ soll um
einen interaktiven Teil erweitert werden. Wie ich auf dem diesjährigen Arachnologentreffen
der SARA in Stuttgart erfahren habe, hat Anna Stäubli hierzu in mühevoller Kleinarbeit
die entsprechende Datenbank gefüllt, und zwar nicht etwa indem sie lediglich Literaturangaben
kritiklos übernommen hat, sondern indem sie mittels Tiermaterial, das sie sich aus ganz
Europa besorgt hat, die Daten am Bino selbst ermittelt hat.

Nun soll das Expertensystem noch in der Praxis getestet werden, bevor es dann online geht.
Hierfür werden noch Tester gesucht. Notwendige Voraussetzung wäre der Besitz eines Binokulars
mit Meßeinrichtung (da z.B. Prosomagrößen abgefragt werden) sowie natürlich die Möglichkeit
gleichzeitig Computer und Bino zu bedienen. Wenn Bino und PC in zwei getrennten Zimmern stehen,
so wie bei mir, macht das Ganze natürlich keinen Spass.

Bezüglich der Vorbildung der Tester gibt es keine Einschränkung. Neben Anfängern sind auch
Fortgeschrittene erwünscht. Interessierte können sich an mich wenden, ich stelle dann die Kontakte
her.

________________
Aloys

 
« Letzte Änderung: 2009-05-13 20:17:27 von Aloys Staudt »

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #1 am: 2009-05-13 21:10:03 »
das wär doch was. Ich bin dabei :-)

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #2 am: 2009-05-13 22:26:24 »
Ich auch ...

Arno

pfeiffer

  • Gast
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #3 am: 2009-05-13 22:35:18 »
Platz 3, falls es den gibt...

Mich würde auch interessieren was für einen Umfang vorgesehen ist -- alle Familien? Und wie weit? Zur Familie? Zur Gattung? Und weiter?

Die Idee finde ich eigentlich ziemlich "zeitnah" -- eine spannende Zeit für Informatiker (Bildbearbeitung/-erkennung) die sich für die Systematik interessieren. Und der Not scheint relativ groß zu sein -- für Umweltabschätzungen usw. muss man die Arten schnell, präzis, und günstig bestimmen können -- zumindest so stelle ich mir das vor.

In Amerika wird gerade ein automatisches "Baumbestimmungsprogramm" vorbereitet, das vom Blatt die Art bestimmen kann. Ein Grund dafür, haben die Forscher gesagt, war der Not neue Arten, die in gefährdeten Eco-Regionen wachsen, so schnell wie möglich zu erkennen. Was mit dem Gerät nicht bestimmbar ist, könnte dann eine mögliche neue Art sein.

-K

Link zum NYT-Artikel: http://www.nytimes.com/2009/05/10/business/10novel.html?_r=1&scp=1&sq=identify%20trees&st=cse
« Letzte Änderung: 2009-05-13 22:41:34 von Kevin Pfeiffer »

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #4 am: 2009-05-13 23:51:01 »
... ja, oder das neie automatische Pollen-Bestimm-Gerät, das seit einigen Wochen in De getestet wird. Es kann in sekundenschnelle hunterte von Pollenkörnchen optisch bestimmen.

Ich denke, unser Hobby wird über kurz oder lang überflüssig werden.

Ich denke darüber nach, mir ein i-Phone zu kaufen, wegen der GPS-funktionalität und ständigem Zugriffs auf Web und Google-Earth. Dann würde ich mir ein Exkursions-App (kleine Programme, die auf dem smartphone laufen) wünschen, über dass ich per Stimmeingabe (Hadsett) die Arten und Funddaten eingeben kan, die dann automatisch mir Geokoordinaten gespechert werden. Wahrscheinlich gibt es solch spezielle Sachen noch nicht, aber man könnte es selbst programmieren (SDKs werden ja von Apple angeboten).

Bestimmungsprogramme gibt es auch schon fürs i-Phone (z.B. für Schriftarten). Man macht einen Schnappschuss von einigen Buchstaben auf einem Plakat an der Bushaltestelle und das App fragt bei einer Internet-Datenbank an, die dann als Ergebnis den Schriftnamen zurückliefert. Mit der entsprechenden Kameraauflösung und unserer Suppenteller-Fotometode wäre das bestimmt auch mit Spinnen möglich.

Arno

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #5 am: 2009-05-14 00:44:40 »
Ich denke darüber nach, mir ein i-Phone zu kaufen, wegen der GPS-funktionalität und ständigem Zugriffs auf Web und Google-Earth.

Dafür brauchst du doch kein Iphone. Das kann meins auch. Diktiergerät, GPS etc. alles drin: SE W760i
Ob man aufgenommene Tondateien mit Geokoordinaten verknüpfen kann weiß ich nicht, glaub aber nicht.

pfeiffer

  • Gast
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #6 am: 2009-05-14 08:12:06 »
Dafür brauchst du doch kein Iphone. Das kann meins auch. Diktiergerät, GPS etc. alles drin

Ja, darüber habe ich mich geärgert, als ich den NYT-Artikel gelesen habe --- die Welt dreht sich nicht um das iPhone. Das gleiche Programm sollte man ruhig zuhause auf dem Laptop nutzen können -- mit Hilfe von Scanner oder Kamera usw. Eine tragbare "Feldapplikation" ist sicher von Vorteil, aber solch ein Programm in der iPhone-Kiste quasi "einzusperren", halte ich für sinnlos und regressiv.

Arno, Bestimmung macht viel Spaß --- besonders für "grafisch-eingestellte Menschen" würde ich behaupten --- aber das "Hobby" besteht aus mehr als die Bestimmung von Arten (wusstest Du). Und so schnell wird es nicht gehen. Angekündigt war eigentlich nur ein interaktiver Schlüssel (der immerhin mikroskopische Beobachtungen und Messungen bedarf).

Und automatische Erkennungssysteme müssen/können in der Regel "eingeschult" werden -- das könnte auch eine interessant Aufgabe sein.

-K
 

Siegfried Huber

  • ****
  • Beiträge: 1219
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #7 am: 2009-05-14 10:20:19 »
Hallo,
nur zur Info (das kommt in den bisherigen Posts nicht klar zum Ausdruck):
wenn ich es recht verstanden habe, dann gibt es diesen interaktiven Test-Bestimmungsschlüssel
nur für die Linyphiidae! Also eher was für Spezialisten..
Siegfried

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #8 am: 2009-05-14 12:22:18 »
ihhh, hoffe dem ist nicht so... meine meistgehasste Spinnenfamilie ^^

Aloys Staudt

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #9 am: 2009-05-16 11:40:26 »
Hallo,
nur zur Info (das kommt in den bisherigen Posts nicht klar zum Ausdruck):
wenn ich es recht verstanden habe, dann gibt es diesen interaktiven Test-Bestimmungsschlüssel
nur für die Linyphiidae! Also eher was für Spezialisten..
Siegfried

Hallo zusammen,
ja Siegfried hat Recht, es dreht sich hier "nur" um den Linyphiidenschlüssel.
Und, wer hat jetzt noch Lust?

__________
Aloys

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #10 am: 2009-05-16 20:10:35 »
Ich!

Arno

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #11 am: 2009-05-16 22:22:26 »
ich mach nen rückzieher, bin nicht bewandert genug was diese Familie angeht und hab immer probleme bei der bestimmung dieser spinnen

pfeiffer

  • Gast
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #12 am: 2009-05-16 23:04:06 »
Ja, ich habe noch Lust.

-K

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14313
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #13 am: 2009-06-05 09:18:15 »
Ich denke, unser Hobby wird über kurz oder lang überflüssig werden.

Ich persönlich sehe mein Hobby nicht im Bestimmen, sondern das Bestimmen als notwendige, manchmal ausgesprochen lästige Aufgabe an, die mit meinem Hobby verbunden ist. Eben gerade habe ich eine alte Probe vom 29.12.2009 durchbestimmt. Mein Hobby besteht eher in der Erforschung der heimischen Spinnenfauna.

Ein handlicher Bestimmungsautomat für Spinnen würde mein Hobby wesentlich ergänzen und nicht etwa überflüssig machen. Ich denke in 50-80 Jahren wird sowas selbstverständlich sein. Da zwackt man dem Tier ein Bein ab und nach einer halbe Stunde zeigt der Automat die LSID an.

Hätte ich das heute schon, könnte man, sofern die entsprechende DNA-Datensätze verfügbar sind, fast unbegrenzt viele Tier-, Pilz- und Pflanzenarten kartographieren. Ich denke, wenn es sowas gibt, wird man noch jede Menge Entdeckungen machen und Naturräume nach eingehender Analyse ganz neu begreifen und bewerten. Das wird ein Quantensprung.

Heute muss man noch viele Fachkenntnisse haben, um solche Aufgaben zu erledigen und solche Leute sind rar und werden immer rarer, da die Universitäten in dieser Richtung kaum noch ausbilden. Es geht an den Unis nur noch in Richtung Genetik. Die faunistische Heimatforschung wird erstmal einen Einbruch erleiden; man sieht es schon jetzt bei der faktischen Auflösung der NOWARA. Biologen, die überhaupt noch einen Job haben, haben ihn kaum noch auf diesem Sektor.

Martin
« Letzte Änderung: 2009-06-05 09:27:51 von Martin Lemke »
Dies ist ein Bekenntnis

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14313
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #14 am: 2009-06-05 09:26:39 »
Und, wer hat jetzt noch Lust?

Im Prinzip habe ich Interesse, da ich es wichtig finde, dass sowas getestet wird. Aber da ich unter meinem Vario-Bino keine Möglichkeit habe, hinreichend präzise Längen zu messen (handelsübliche Lineale sind viel zu ungenau), glaube ich, dass ich nicht die dazu geeignete Aussattung besitze. Zumal ich mit insbesondere den sehr kleinen Linyphiidae ziemlich auf Kriegsfuß stehe und deshalb nicht die Möglichkeit habe, das jeweilige Ergebnis zu verifizieren.

Aus diesen Gründen mache ich lieber nicht mit.

Martin
Dies ist ein Bekenntnis

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #15 am: 2009-06-05 11:23:44 »
Eben gerade habe ich eine alte Probe vom 29.12.2009 durchbestimmt.

Aha, du denkst nicht nur visionär, du lebst ja quasi schon in der Zukunft ;)

---

Schönes Statement. So habeich das bisher nicht betrachtet. Das dumme ist an deiner Vision, dass mit diesem Bestimmungs-Garät wieder Fähigkeiten verloren gehen. Es ist ja dann nicht einmal mehr nötig einen Weberknacht von einer Spinne unterscheiden zu können. Beine haben sie beide und DNA auch. Ich frage mich nur, ob mir das dann noch Spaß machen würde.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14313
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #16 am: 2009-06-05 23:59:41 »
Aha, du denkst nicht nur visionär, du lebst ja quasi schon in der Zukunft ;)

*grumpfl*
...2008. Aber diese Erwähnung ist wohl hyperfluid.

Was die Visionen und die eventuellen Konsequenzen an geht, zeigt dies einmal mehr, wie unterschiedlich unser aller Interessen eigentlich sind und dass sie sich eigentlich nur in Schnittpunkten überlappen und dadurch gemeinsame Schnittmengen bilden. Toll, dass trotzdem so eine gemeinsame Sache wie das Wiki dadurch verwirklicht wird.

Martin
Dies ist ein Bekenntnis

Aloys Staudt

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 863
Re: Tester für interaktiven Bestimmungsschlüssel gesucht
« Antwort #17 am: 2009-06-06 12:54:49 »
Hallo zusammen,
wie ich aus dem Vortrag von Anna in Stuttgart entnommen habe sind die Programme,
mit denen der interaktive Schlüssel arbeitet, im Internet frei erhältlich. Sicherlich
könnte man sich, wenn man Erfahrung mit Datenbanken hat, auch eine entsprechende
eigene Arbeitsumgebung zusammenzimmern, aber wozu das Rad neu erfinden? Und das
Handling war, soweit ich das auf der Grundlage des Vortrags einschätzen kann, tadellos.

Das System besteht ja im Prinzip aus 3 Teilen:

1) Merkmalseingabe
---------------------
2) Abfrage-Eingabe
3) Zusammenstellung der Treffer-Bildchen

Ein solches System läßt sich ja für alles Mögliche einsetzen, ich habe daher Anna nach den
Adressen gefragt, hier ihre Anwort:
________________________________________________________________________
Hallo Aloys
Ja, beide Programme (Delta und das darin enthaltene Intkey) sind frei erhältlich
 unter http://delta-intkey.com/ -> Programs and documentation -> All programs (including Intkey).

Herzliche Grüsse
Anna
__________________________________________________________________________