Autor Thema: Vorbereitung der Saison 2009  (Gelesen 2724 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14314
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Vorbereitung der Saison 2009
« am: 2009-01-24 09:59:30 »
Habe erstmal für ca 50 Euro Equipment bei bioform bestellt.

Das Tuch meines Klopfschirms ist nach einer Saison schon so zerschlissen, dass ich ein neues brauche. Der Exhaustor mit den zwei Korken ist auch dahin (dieses Modell kaufe ich nie wieder!).

Ein wenig Kleinkram, Federstahlpinzette...

Die neues Saison kann kommen.

Martin
Dies ist ein Bekenntnis

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #1 am: 2009-01-24 10:43:25 »
Ja, und sie nähert sich mit bedrohlichen Schritten. Das der strahlende Sonnenschein draußen lockt schon wieder zu Exkursionen. Aber ich habe im Winter nur einen Bruchteil dessen geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Verdammt, was soll ich tun. Ich brauche mehr Zeit für die Spinnen *heul*

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14314
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #2 am: 2009-01-24 12:49:57 »
Aber ich habe im Winter nur einen Bruchteil dessen geschafft, was ich mir vorgenommen hatte.

Erinnere mich bloß nicht daran, dass ich meine Datenbank komplett neustrukturieren wollte und das doch nicht geschafft habe.

Im Moment ist hier alles nass.

Martin
Dies ist ein Bekenntnis

Barbara L.

  • Gast
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #3 am: 2009-01-24 14:38:18 »
Dafür ist das Wiki gewachsen, das Forum ist erfolgreich umgezogen, ein Spinnenkalender entstanden, dutzende User-Anfragen wurden beantwortet und ein paar Schnapsleichen aus dem Sommer wurden auch bestimmt.

Stellt euer Licht mal nicht unter den Scheffel.. für mich klingt das schon nach verdammt viel investierter Arbeit für ein "Hobby" : )

lg,
Barbara

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #4 am: 2009-01-24 15:34:16 »
hi,
Barbara hat recht, es wurde doch viel geschafft finde ich.

Meine Vorbereitung: Da mein Mobilfunkvertrag ausgelaufen ist hab ich ihn kurzerhand verlängert und daher ein neues Mobiltelefon mit integriertem GPS Empfänger bekommen. Muss ich im Feld mal testen..hoffentlich klappts.

Nachtrag: Im Haus funktionierts nicht, aber draussen (Balkon) ists auf ca. 4 m genau, das ist ausreichend für mich :-)
« Letzte Änderung: 2009-01-24 15:45:23 von Bastian Drolshagen »

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 14314
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #5 am: 2009-01-25 00:18:10 »
aber draussen (Balkon) ists auf ca. 4 m genau, das ist ausreichend für mich :-)

4 m Genauigkeit ist für Nachweisdaten schon übergenau oder willst Du jeden Fund exakt verorten?

Ich nehme den Ort meist bei Ankunft und laufe dann ziemlich weit herum. Im Wald ist bei Belaubung der GPS-Empfang meist ziemlich schlecht bis nicht vorhanden. Da hat man keine andere Wahl, als den Ort am Waldrand zu bestimmen.

Martin
Dies ist ein Bekenntnis

Bastian Drolshagen

  • ****
  • Beiträge: 1136
  • MTB 6916 FTW!!!
    • Dipluridae.de
Re: Vorbereitung der Saison 2009
« Antwort #6 am: 2009-01-25 11:32:30 »
hi Martin,
4 m Genauigkeit ist für Nachweisdaten schon übergenau oder willst Du jeden Fund exakt verorten?

Ich nehme den Ort meist bei Ankunft und laufe dann ziemlich weit herum. Im Wald ist bei Belaubung der GPS-Empfang meist ziemlich schlecht bis nicht vorhanden. Da hat man keine andere Wahl, als den Ort am Waldrand zu bestimmen.
Warum nich, wenns geht. Ich denke es ist nicht sinnvoll in einem 10 qm großen Gebiet für jeden Fund die exakten Koordinaten zu bestimmen, aber meistens sammelt man ja nicht nur in einem so kleinen Gebiet. Also wenn ich richtig unterwegs bin, dann liegen zwischen Fundorten auch schonmal paar km und da könnte es sich doch durchaus lohnen.
Wenn man keinen Empfang hat wegen Laub o.ä. ists natürlich doof, aber sowas kann immer mal sein - dann kann man immer noch auf die althergebrachte Methode zurückgreifen (Karte, ungefähre Bestimmung der Koordinaten per Software oder sonst wie).