Autor Thema: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen => Mitopus morio und O. tridens  (Gelesen 1535 mal)

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Es gibt im Finnmark-Exkursionsbericht jetzt Bilder von Weberknechten zu sehen. Z.B.





Arno
« Letzte Änderung: 2012-10-17 20:22:32 von Lars Friman »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #1 am: 2011-08-11 08:13:04 »
Für mich sieht mein Weberknecht (2) ehrlich gesagt jetzt auf dem Foto nach Oligolophus tridens aus.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #2 am: 2011-08-11 10:52:24 »
Moin Arno,

ja, ich tippe auch auf Oligolophus tridens. Die sind in "Mitte- und Nordnorwegen" auch schon nachgewiesen (siehe hier).
Hast Du noch eine Dorsalansicht?

Jörg

Tobias Töpfer

  • ****
  • Beiträge: 1344
  • Leverkusen (MTB 4908)
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #3 am: 2011-08-11 10:54:39 »
Die Dorsalansicht zeigt den Dreizack deutlich, oder?

Tobias

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #4 am: 2011-08-11 11:02:30 »
Ups, die Dorsalansicht hatte ich übersehen, sorry!
Stimmt, der Dreizack ist wirklich sehr deutlich. Auch die andeutungsweise schon erkennbare Sattelzeichnung, der Augenhügel mit dunkler Mittellinie und die Dornen an den Trochanter sprechen für O. tridens. Für mich ist das eigentlich schon ein 100%iger.

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #5 am: 2011-08-11 14:38:20 »
Also muss ich ihn nicht mehr großziehen? Jede Spinne/-tier, dass ich nicht pflegen muss, erhöht die Überlebenschancen der anderen ...

Aber vielleicht will ihn jemand anders haben. Er frisst Brot.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #6 am: 2011-08-12 15:13:22 »
Moin Arno,

das ist doch eine gute Gelegenheit, den Weimarer Oligolophus-Genpool ein bißchen aufzufrischen. ;-)
Oder hast Du das Kerlchen schon verfüttert?

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #7 am: 2011-08-12 23:55:07 »
Nein! Das würde ich nie tun ... (naja, fast nie)

Also gut, dann geb ich ihm noch ein wenig Brot. Vielleicht häutet er sich ja.

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #8 am: 2011-08-13 11:01:21 »
Moin Arno,
ich denke auch (O.t.), dass Du das arme Tier als Futter verwenden kannst.
Hast Du den roten Mitopus auch mitgenommen?
Lars Friman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #9 am: 2011-08-14 01:26:37 »
... das ist Walters Bild. Ich habe einige Mitopuse mitgenommen, aber nicht so rote.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15026
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #10 am: 2011-08-14 12:25:08 »
... das ist Walters Bild. Ich habe einige Mitopuse mitgenommen, aber nicht so rote.

Und ich hatte angemommen, Du hättest das rötliche Tier aus bildaesthetischen Gründen extra auf rotbräunliches Moos gesetzt.

Martin
Profil bei Researchgate.net

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Walter Pfliegler

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 3278
  • Amateur Nature Photographer
    • Nature photos from an Amateur Naturalist
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #11 am: 2011-08-15 22:19:57 »
Hallo, das rotes Examlar stammt von Ferdesmyra, und das Foto ist auch dort, spontan gemacht :-)

Walter
Walter Pfliegler - Amateur Naturfotograf (und Molekular Biologe - Ungarn)

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #12 am: 2011-08-15 23:36:44 »
Hallo Jörg,

mal eine Frage (ot). Wie groß müßte so ein Behältnis sein um mal zu versuchen etwas Familienleben von "dady longleg" zu beobachten. Wenn die Brot fressen, fressen die sicher auch etwas von meiner Frühstückssemmel muß ja nicht gerade der Leberkäs sein, grins. Im Moment habe ich einen Glaswürfel 20 x 20 cm und eine etwa doppelt so große Kunststoff-Faunabox. Die schönen Fotos wecken solche Begehrlichkeiten.

LG Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #13 am: 2011-08-16 11:37:17 »
Moin Lothar,

der Glaswürfel klingt schon ideal. Meine Tupperdosen sind noch kleiner, und in denen lassen sich die Knechte auch hervorragend halten. Als Einrichtung würde ich ein Stück gewölbte Rinde empfehlen. Da haben sie die Möglichkeit, sich zu verkrümeln. Außerdem brauchen sie einen Platz, wo sie sich kopfüber aufhängen können, um sich zu häuten. Dazu vielleicht etwas Moos, das man jeden Tag etwas mit Wasser besprüht. Dann suchen sich die Tiere schon die Stelle, die ihnen feuchtigkeitsmäßig zusagt.
Wichtig ist, immer einen Kronkorken o.Ä. mit Wasser zur Verfügung stellen. Bei ganz kleinen Knechten tuns die Tröpfchen auf dem Moos. Und nicht nur Brot füttern! Auch mal eine zermatschte Fliege oder ein Stück Regenwurm. Und ich wette, die würden auch an Deinen Leberkäs gehen ;-) Achte aber drauf, daß das Zeug nicht schimmelt!

Viel Erfolg!

Jörg

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #14 am: 2011-08-16 15:09:57 »
Danke Jörg,

dann will ich mal den "wenig beachteten" etwas Aufmerksamkeit schenken.

LG Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Axel Schönhofer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 267
    • Axel Schönhofer
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #15 am: 2011-08-16 17:23:42 »
Hi,
sieht aus wie ein Oligolophinae, ich stimme zu, sonst wäre ich vorsichtig, ist ja nur ein Jungtiere (Tolles Bild!) Bestimmung als O. tridens tut allerdings keinem weh!

Was mich noch brennend interessiert: Gab es noch Bestimmungsversuche zur http://forum.spinnen-forum.de/index.php?action=dlattach;topic=8181.0;attach=48960;image? Du sagtest du hast Tiere gesammelt? Falls du etwa sentberen kannst bin ich hochinteressiert, auch weil ich schon ein paar Mitopus von anderen Stellen habe.
Liebe Grüße
Axel

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #16 am: 2011-08-16 18:47:21 »
Moin Axel,
als ich das Bild sah, dachte ich allerdings zuerst in Richtung Opilio-Ähnliches.
Lars Friman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #17 am: 2011-08-16 19:57:01 »
Ich würde gerne alle Weberknechte, die ich dort gesammelt habe an jemanden schicken, der sich damit auskennt. bisher war das immer Lars ...

Zitat
Bestimmung als O. tridens tut allerdings keinem weh!

Das würde ich nicht so locker sehen. Da in Finnmark noch niemand eine andere Art als M.m. aufgeschrieben hat, sollten wir uns schon sicher sein.

Ich schau mal, ob er noch lebt und ich ihn noch großgezogen bekomme. Andere Individuen dieser Morphospecies waren nicht größer, also alles was in meinem Alk (oder dem der anderen) schwimmt wohl noch Jungtiere.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #18 am: 2011-08-16 20:19:09 »
Moin Arno,

Zitat
Da in Finnmark noch niemand eine andere Art als M.m. aufgeschrieben hat

hast Du genauere Informationen über die Verbreitung der Arten innerhalb Norwegens?

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #19 am: 2011-08-16 20:55:50 »
Nein. Kjetil hat sie und will sie irgendwann irgendwie veröffentlichen. Ich weiß aber nicht, ob er damit auch Weberknechte meinte.

Die Information, dass es in Finnmark nur eine Weberknechtart gibt, stammt von ihm.

Der kleine ist im Übrigen wohlauf und hat sich gehäutet. Jetzt frisst er schon wieder Brot. Die drei Zacken sind immer noch da.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #20 am: 2011-08-16 21:06:27 »
Zitat
Die drei Zacken sind immer noch da

Das begrüße ich ausdrücklich! Anderenfalls hätten wir nämlich ein Problem. ;-)
Biete ihm aber auch mal eine zermatschte Fliege o.Ä. an. Der Knecht lebt nicht vom Brot allein...

Jörg

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #21 am: 2011-08-17 10:09:08 »
Moin Arno,
Du kannst die mir zuschicken oder jemanden anderen. Zur Zeit habe
ich die Knechte von Martin hier.
Lars Friman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #22 am: 2011-08-17 23:05:50 »
Da wird sich bei meinen nicht viel Neues ergeben ...

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #23 am: 2011-08-18 12:49:59 »
Moin Arno,
das kann man nur nachher sagen.
Lars Friman

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #24 am: 2011-08-18 23:04:21 »
Moin Arno,
die Knechte von Martin sind sehr interessant. Die M. morio's sind generell recht rötlich
(vgl. Bild von Walter) und weisen einen noch rötlicheren medianen Opi-Streifen auf.
Als weiterer Feinheiten können die schlitzartigen Sinnesorganen jeweils am dorsalen,
proximalen Ende der Metatarsi sämtlicher Beine aufgeführt werden. Weiteres kommt
noch.
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2011-08-18 23:09:46 von Lars Friman »

Lars Friman

  • Gast
Re: Weberknechte aus Finnmark eingetroffen
« Antwort #25 am: 2011-08-20 15:14:28 »
Moin,

da einer der  Weberknechte von Martin eindeutig ein  Lophopilio palpinalis ist, ist der Knecht
von Arno sicher ein Oligolophus tridens. Der Unterschied ist auch bei den juvenilen palpinalis-
Exemplaren  deutlich erkennbar  und zwar ist die sog.  "Stinkdrüse" bei der Loph. palpinalis
sowohl rostral als auch caudal mit einigen scharfen Dornen abgegrenzt.

Bilder kommen später.

Lars Friman
« Letzte Änderung: 2011-08-20 15:16:31 von Lars Friman »