Autor Thema: Kalender 2012  (Gelesen 23354 mal)

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Kalender 2012
« Antwort #90 am: 2011-12-09 16:50:42 »
Hallo,

ich dachte dabei nicht an einen Vertrieb von Kalendern im üblichen Sinne, sondern an einen Versuch mal einen einzelnen mit salbungsvollem Text angepriesen als "die" Rarität anzubieten.
Sagen wir war eine Schnappsidee. Aber vom Prozedere her brauche ich doch nicht prüfen, ob dabei einzelne Copyrightrechte bestehen. Die wurden doch an das Forum abgetreten und ich böte einen Foreninternen Kalender an ?

LG Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

pfeiffer

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #91 am: 2011-12-09 20:32:14 »
Vorsicht! Auch wenn am Ende kein Gewinn rauskommt, ist ein öffentlicher Verkauf ganz klar kommerziell! Auf dieses Glatteis sollte sich das Forum nicht begeben.

Wer versucht hier einen Gewinn zu erzielen?

Wenn Du das als "kommerziell" verstehen willst, ist es schon ein Problem, da der Kalender hier in diesem öffentlichen Forum ganz klar zum Verkauf angeboten wird.

Nicht zu vergessen, der Käufer des Kalenders wird nicht (bis jetzt) gezwungen eine Lizenzvereinbarung zu unterschreiben, die den Weiter- bzw. Wiederverkauf untersagt (oder?). Ich gebe das nur zur Bedenkung.

-K
« Letzte Änderung: 2011-12-09 20:33:55 von Kevin Pfeiffer »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Kalender 2012
« Antwort #92 am: 2011-12-09 23:07:31 »
Also auf diese Idee wäre ich nie gekommen. Ich verarbeite in dem Kalender ja keine Forums-Fotos oder Texte. Die Bilder standen zwar größtenteils schon mal im Forum, die Dateien, die ich von den Leuten zugeschickt bekomme, kommen aber von deren Festplatte und werden mir mit der Absicht gesandt, sie in den Kalender einzubauen. Für mich hat das eigentlich nicht mehr viel mit dem Forum zu tun. Wenn wir uns irgendwann entschließen, den Kalender kommerziell zu vermarkten, wäre das doch auch kein Problem. Den Gewinn würden wir aufteilen oder so. Die Rechte an den Fotos haben mir die Autoren (stillschweigend) mit der Zusendung gegeben, sprich die Erlaubnis, sie im Rahmen des Kalenders zu verwenden.

Natürlich müsste man mit allen Autoren klären (oder vorher beschließen) wann, wie, wo und für wie viel der Kalender vertrieben würde.

Das haben wir in diesem Fall getan. Der Kalender wird an jeden/e die ihn haben will für einen bestimmten Preis verkauft (Angebot steht im Nachbar-Thread). Wenn man überzählige bei e-Bay reinstellt, ist das doch nichts anderes.

Arno

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Kalender 2012
« Antwort #93 am: 2011-12-10 14:21:46 »
Hallo Arno,

um noch mal auf meine Schnapsidee zurückzukommen. Wenn ich so einen Kalender verschenke, kann ich ja auch nicht garantieren, dass der Beschenkte nicht versucht, den als Rarität oder Besonderheit in ebay anzubieten.

Gruß Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Lars Friman

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #94 am: 2011-12-10 17:36:34 »
Hmmm,
was ist nun mit den Kalendern?
Lars Friman

Michael Schäfer

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 2345
    • www.KleinesGanzGross.de
Re: Kalender 2012
« Antwort #95 am: 2011-12-10 21:04:41 »
Hallo Arno,

ich für meinen Teil habe Euch Bilder von mir für den Kalender nicht unter
der Voraussetzung gegeben, daß dieser dann verkauft und dadurch
Gewinn erzielt wird!

Ich bin bisher davon ausgegangen, daß das Geld, was durch den Verkauf
eingenommen wird lediglich zur Deckung der Kosten für dessen "Produktion"
dient und das der Kalender nur für Mitglieder des Forums bzw. dessen
Verwandte oder Freunde gedacht ist.

Zitat
Die Rechte an den Fotos haben mir die Autoren (stillschweigend)
mit der Zusendung gegeben, sprich die Erlaubnis, sie im Rahmen des Kalenders
zu verwenden.

Völlig richtig, aber nicht unter der Voraussetzung, daß beim Verkauf Gewinn
erzielt wird.

Zitat
Wenn man überzählige bei e-Bay reinstellt, ist das doch nichts anderes.

Das sehe ich nicht so.

@Lothar:

Zitat
Aber vom Prozedere her brauche ich doch nicht prüfen, ob dabei einzelne Copyrightrechte bestehen. Die wurden doch an das Forum abgetreten und ich böte einen Foreninternen Kalender an ?

Wie kommst Du denn darauf? Ich für meinen Teil habe keinerlei Rechte an meinen Bildern
an das Forum abgetreten, nur weil ich sie hier einstelle.

Gruß
Micha

Meine neusten Foto-Projekte zeigen Springspinnen aus Fuerteventura und Kreta.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Kalender 2012
« Antwort #96 am: 2011-12-10 21:55:38 »
Hmhm Michael, du hast schon recht. Der Kalender war von Anfang an als Selbstkosten-Forumsprojekt geplant. Wenn wir ihn mit Gewinn verkaufen würden, müssten die Bildautoren und andere Mitarbeiter ja auch einen Teil des Gewinnes bekommen. Und dieser Teil müsste vorher vereinbart bzw. gezahlt werden.

Aber wenn ein paar übrig gebliebene Kalender bei E-Bay für den gleichen Selbstkostenpreis verkauft werden, wie hier im Forum, dass wäre das meine Meinung nach OK.

Im Grunde genommen müssten wir den Kalender als Mittel benutzen um Gelder für das Forum bzw. Verein zu akquirieren. Wir müssten ihn also zu einem etwas höheren Preis verkaufen und an so viele Leute wie möglich. Der Überschuss müsste dann ans Forum gehen.

So habe ich das in den letzten Jahren auch gehandhabt.

@Lars: ich denke auch, dass wir ein paar Kalender Überschuss bestellen sollten. Es kommen ja immer noch Leute im Laufe des Jahres, die es verpasst haben, einen zu bestellen.

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #97 am: 2011-12-10 23:07:09 »
Moment,
wenn ich einen Kalender normal kaufe, habe ich auch das Recht den weiter zu verkaufen
und zwar zum Höchstpreis. Die Fotographen bekommen von mir von dem Gewinn NIX.
Lars Friman

(leicht übertrieben)

Lothar Gutjahr

  • ****
  • Beiträge: 2056
    • United Plagrounds
Re: Kalender 2012
« Antwort #98 am: 2011-12-10 23:17:45 »
Hallo Lars,

das ist es was ich meinte. Anstatt wenn der Neue hängt, den alten wegzuwerfen, diesen mit passendem Text versehen zu einer begehrten Rarität werden lassen, dann bestimmt der Markt den Preis. Wenn man dann noch auf die winzige Auflage verweist ? Das versteigern könnte übrigens auch ein völlig unbeteiligter Vater eines von mir mit dem alten Kalender beschenkten Sprösslings, der auf die Idee kommt. Michael, dagegen ist keiner gefeit. Sonst müßte man verlangen den zu Schreddern oder zu verheizen ?

LG Lothar
Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben. Konfuzius

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #99 am: 2011-12-11 00:42:36 »
Moin zusammen,

ich sehe da auch überhaupt kein Problem. Wenn ich ein Buch kaufe und es über Ebay oder auf dem Flohmarkt oder sonstwo weiterverkaufe (privat und nicht gewerblich), muß ich den Autor weder um Erlaubnis fragen noch ihn am Gewinn beteiligen.
Etwas "Geschmäckle" hätte es natürlich, wenn hier jemand einen Kalender kauft, um ihn zu einem höherem Preis weiterzuverkaufen, und den Gewinn schließlich in die eigene Tasche steckt. Aber das ist ja wohl kaum Lothars Absicht.

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Kalender 2012
« Antwort #100 am: 2011-12-11 01:21:20 »
Der Bildautor wird normalerweise mit der Summe, die er für das Bild bekommt, am Erlös des Werkes beteiligt. In unserem Falle ist es so was wie ein Benefiz-Projekt. Die Bildautoren verzichtet auf ihren Anteil am Erlös und spendet diesen dem Projekt. Es müsste also im Sinne der Bildautoren sein, den Kalender in so großer Stückzahl wie möglich, zu einem so hohen Preis wie möglich zu verkaufen. Um so größer wäre der Gewinn für das Projekt, um so länger hält er vor und der Bildautor hat länger Ruhe vor einer erneuten Anfrage um eine Spende und umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass den Kalender jemand mit der Absicht erwirbt, ihn für seinen eigenen Gewinn weiterzuverkaufen.

Der Wiederverkauf kann aus rein technischen Gründen wahrscheinlich nicht einbezogen werden. Das ist wohl eine Lücke im Recht, die nicht zu schließen ist.

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #101 am: 2011-12-11 10:37:13 »
Aber,
der Käufer darf die Bilder nicht irgendwo weiter veröffentlichen.
Dafür ist das copyright denn wieder da.
Lars Friman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Kalender 2012
« Antwort #102 am: 2011-12-11 23:24:50 »
Tut er ja nicht. Er verkauft bloß den Kalender weiter. Wenn du ein Buch wieder verkaufst ist das doch das gleiche ...

Eine Weiter-Veröffentlichung wäre es, wenn du das Bild aus dem Gesamtwerk (Kalender) herauslöst (scannst) und auf deiner Website veröffentlichst.

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Kalender 2012
« Antwort #103 am: 2011-12-12 14:53:04 »
das meinte ich ja.

der Käufer darf die Bilder nicht irgendwo weiter veröffentlichen

Lars Friman