Autor Thema: Exkursion in den Leipziger Zoo  (Gelesen 22253 mal)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #30 am: 2011-11-17 23:32:09 »
Ich hab noch Zootiere fotografiert, die freiwillig dort leben, eine Gruppe Teichhühner. Übrigens habe ich die zuvor noch nie in einer so großen Gruppe (ca.20) gesehen, nur als Einzeltiere o. Familien.

Na, was machen die da, habt ihr eine Idee?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #31 am: 2011-11-18 00:07:08 »
Mal etwas anderes, zwecks der Trachelas. Jemand sollte vlt. im Zoo anfragen, wo der Großteil der Pflanzen (bzw. aus welchen Gärtnereien) herkommt. Da U. plumipes auch vorhanden ist, spricht natürlich für eine größere (kommerzielle?) Gärtnerei. In den alten Sammlungen der Wilhelma, die ja schon ewig nicht mehr wirklich ergänzt werden, fehlt die Art völlig, soweit ich gesehen habe.

Tobias

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #32 am: 2011-11-18 00:25:44 »
Das „Gondwana-Land“ soll eine Reise durch alle Kontinente der Erde darstellen, so als seien sie alle ganz dicht beieinander – wie damals eben, zu Zeiten des Superkontinents Gondwana. D.h. sie haben Bereiche der Halle mit allem zugepflanzt, was in den jeweiligen Erdteilen wächst. Ich glaube, die haben das Konzept ziemlich ernst genommen und die Pflanzen wirklich von dort importiert. Ich würde mich nicht wundern, wenn die direkt von der Ostküster der USA kommt und an dieser Stelle die erste Einschleppung für De (vielleicht für Europa darstellt).

Arno

Tobias

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #33 am: 2011-11-18 01:04:21 »
Achso :-).  Dann sollte man auch die Uloborus genital anschauen. U. glumosus sieht glaube ich ähnlich aus.

Tobias


Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #34 am: 2011-11-18 08:45:17 »
Oh, ich habe keine mitgenommen (nur ein Jungtier, dass ich aus Versehen für eine Kugelspinne hielt – die Lichtverhältnisse dort im Dschungel sind nicht die besten ;). Es gab sooo viele ausgewachsene Exemplare dort, dass man fast von Kolonien sprechen kann.

Interessanter Weise bauten sie dort viel größere Netze, als ich das von der Art kenne. Die kleinen Uloborus-Weibchen saßen teilweise in Netzen, die einer ausgewachsenen Gartenkreuzspinne gehören könnten.

Arno

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4357
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #35 am: 2011-11-18 11:43:57 »
Achso :-).  Dann sollte man auch die Uloborus genital anschauen. U. glumosus sieht glaube ich ähnlich aus.

Hättest Du das mal eher gesagt. Ich habe auch keine mitgenommen. :-(

Katja

pfeiffer

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #36 am: 2011-11-18 13:10:20 »

Na, müssen wir doch auch mal wieder dahin. ;-)

Michael Hohner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 4896
  • Wo ist nun der versprochene Wurm?
    • Meine Spinnenfunde in Bayern
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #37 am: 2011-11-18 13:36:28 »
Meine Uloborus wohnt noch in meiner Zimmerpflanze. Die ist aber noch nicht adult.

Lars Friman

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #38 am: 2011-11-18 19:30:55 »
Moin,
meine unscharfe Uloborus sah so (ohne Genitaluntersuchung) aus.
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2011-11-18 19:36:48 von Lars Friman »

pfeiffer

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #39 am: 2011-11-18 20:23:24 »
Könnte auch plumipes sein oder?

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #40 am: 2011-11-18 21:33:25 »
Ich denke, das waren alle Uloborus plumipes.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #41 am: 2011-11-18 22:45:06 »
Uloborus glomosus wurde schon als Synonym von U. plumipes geführt, so ähnlich sehen sich die beiden. Die Wahrscheinlichkeit ist für ein Vorkommen natürlich freilich gering, aber ich würde in so einem Habitat mit allem rechnen. Ich denke, man kann die nur genital unterscheiden.

http://hartmanprehistoricgarden.com/sa-uloborus.html

Tobias

Lars Friman

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #42 am: 2011-11-19 09:06:06 »
Moin,
die Theridiidae ist wohl eine Theridion (Kaninchen auf dem Opisthosoma).
Hat jemand schon da Genitaluntersuchung-mäßig nachgesehen?
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2011-11-19 09:07:37 von Lars Friman »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #43 am: 2011-11-19 10:03:38 »
Uloborus glomosus wurde schon als Synonym von U. plumipes geführt, so ähnlich sehen sich die beiden. Die Wahrscheinlichkeit ist für ein Vorkommen natürlich freilich gering, aber ich würde in so einem Habitat mit allem rechnen. Ich denke, man kann die nur genital unterscheiden.

http://hartmanprehistoricgarden.com/sa-uloborus.html

Allerdings bauen die laut Internetbildern andere Kokons.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #44 am: 2011-11-19 10:31:31 »
@Lars: schön, das ist das Weibchen zu meinem Männchen. Die waren relativ groß. Ich habe noch nicht nachgesehen. Weibchen habe ich auch nicht mitgenommen.

@Jonathan: Ja, die Kokons sehen scheinbar wirklich anders aus. Ich hatte einen Kokon im Gondwana-Land gesehen und der sah eher nach U.p. aus.

Arno
« Letzte Änderung: 2011-11-19 10:33:46 von Arno Grabolle »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #45 am: 2011-11-19 10:46:03 »
Ich habe die zweite Heteropoda von Jonathan eben wiedergefunden, im Netz einer Zitterspinne ...

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #46 am: 2011-11-19 12:23:25 »
Zitat
Uloborus glomosus wurde schon als Synonym von U. plumipes geführt [...] Ich denke, man kann die nur genital unterscheiden.

Heißt das, all die Baumarkt-Spinnen, die wir inzwischen locker-flockig als U. plumipes bestimmt und an Aloys gemeldet haben, sind doch unsichere Kandidaten? Ich dachte bisher, die wären unverwechselbar. (Kokons habe ich noch nie gesehen).

Jörg

Tobias

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #47 am: 2011-11-19 13:28:48 »
Nein, nein. Nur wenn ich ein Zoo/Gärtnerei/Gewächshaus wär, und würde z.B. Zitruspflanzen (darüber gibts sogar eine Arbeit), Früchte oder anderes Gewächs aus dem südlichen Nordamerika bekommen, und in den Pflanzen sitzen irgendwann Uloborus, würde ich die Art in Betracht ziehen. Bei den normalen Baumärkten wird das eher nicht der Fall sein. Ich weiß aber auch nicht sonderlich viel über die Art, und ob sie sich überhaupt in Baumärkten/Gewächshäusern halten Kann. Ich weiß nur, das sie U. plumipes nicht unähnlich ist (© der Ausdrucksweise: Arno Grabolle).

Tobias

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #48 am: 2011-11-19 14:17:09 »
Ich habe die zweite Heteropoda von Jonathan eben wiedergefunden, im Netz einer Zitterspinne ...
Arno
Fühlt sie sich wenigstens darin wohl?

Also als mein Tier damals ausgebrochen ist, habe ich sie meistens nach einer Woche unversehrt wieder gefunden.


LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #49 am: 2011-11-19 23:09:01 »
Also als mein Tier damals ausgebrochen ist, habe ich sie meistens nach einer Woche unversehrt wieder gefunden.

Ja, ich muss echt mal wieder was gegen die Zitterspinnen in meiner Wohnung tun. Wenn ich da ordentlicher wäre, hätte ich sie sicherlich lebend wiedergefunden. Ich bin aber trotzdem froh, dass ich jetzt wenigstens weiß, wo sie abgeblieben ist (und dass ich nicht unabsichtlich für die Ansiedlung der Art im Leipziger Zoo gesorgt habe).

Du sitzt ja an der Quelle und kannst bestimmt ein zweites Exemplar passenden Geschlechts besorgen, wenn es denn so weit ist ...

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #50 am: 2011-11-22 16:45:51 »
Moin Arno,
hier ist "mein" Kokon aus Leipzig.
Lars Friman

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #51 am: 2011-11-24 16:34:23 »
Hallo Forum!

Der Schmetterling ist nun da! Wahrscheinlich ist es die tropische Eule Chrysodeixis chalcites, die ab und an einwandert.
Die Fotos gibt es in der Viecher-Abteilung oder hier: http://www.lepiforum.de/cgi-bin/forum2010.pl?read=73726

Liebe Grüße,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #52 am: 2011-12-31 18:08:33 »
Die Trachelas spec erfreut sich leider immer noch bester Gesundheit (so komme ich zu keiner Bestimmung). Sie bekommt jetzt wieder etwas intensiver zu fressen. Es sieht so aus, als könnte sie noch mal einen Kokon bauen.

Ich habe eben noch mal Fotos gemacht. Auf den seitlichen Aufnahmen fiel mir auf, dass sie anatomisch Anklänge an Archaeidae oder Mecysmaucheniidae haben (Diese araneophagen Spinnen mit dem erhöhten Prosoma und den steil nach unten stehenden langen Cheliceren).

Auf den Bildern zerkaut sie genüsslich eine junge Coelotes.

Arno

Tobias

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #53 am: 2011-12-31 18:38:02 »
Falls die noch einen Kokon baut, würde ich dir ein paar (auch etwas mehr) Jungtiere abnehmen. Ich habe immer junge Gewächsshauspinnen usw. zur Verfügung, Ernährung wäre also gesichert.

Glaubst du, Carstens gehört zur selben Art?

Tobias

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #54 am: 2011-12-31 19:15:58 »
Aus’m Bauch heraus eher nein. Aber eigentlich habe ich keine Anhaltspunkte.

Arno

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #55 am: 2012-01-02 17:33:31 »
Spitzenfotos! Die Jagen mir echt Angst ein, da möchte ich nicht die Beute sein!
Ich würde mich auch über Jungtiere darüber freuen.
Vielleicht schaff ich die aufzuziehen.

Hat sie das zweite Stück, das unten liegt, dann auch gefressen?

Hat sie Insekten konsequent abgelehnt oder notgedrungen auch gefressen?

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-01-02 17:56:52 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #56 am: 2012-01-02 19:12:22 »
Das Stück (Opisth.) ist abgefallen, als ich sie fürs Foto aus dem Gefäß aufs Holz bugsiert habe. Ich habe es wieder mit dazu gelegt, damit man erkennt, dass sie eine ganze Spinne verputzt.
Ja, die fressen von Spinnen auch das Opisthosoma, was viele andere Spinnen nicht machen. Vielleicht auch ein Hinweis auf eine Teilspezialisierung.

Sie frisst auch anderes. Auf eine größere Mücke, die ich fliegend ins Gefäß gesetzt hatte, ging sie neulich recht entschlossen los. eine echte Spezialisierung auf Spinnen scheint es nicht zu sein.

Falls sie einen Kokon macht, denke ich an euch. es wäre auch gut, noch mehr Erfahrungen mit dem Fressverhalten/Beutepräferenz zu erfahren. Ein trächtiges Weibchen ist evtl. kein ganz objektives Versuchsobjekt.

Arno

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 5958
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #57 am: 2012-01-15 21:05:13 »
Guten Abend Forum!

Die Knotenameisen konnten nun endlich als Tetramorium bicarinatum bestimmt werden, nachzulesen hier:
http://www.ameisenforum.de/bestimmung-von-ameisen/45224-zwei-ameisenarten-aus-dem-leipziger-zoo.html

Des weiteren wurden dort Blattschneiderameisen gehalten, habt Ihr die gesehen?
Ich habe das Terrarium, eigentlich die Röhren zum Laufen gesehen, jedoch keine lebenden Ameisen.
Die lagen alle tot und verschimmelt in der Röhre.
Auch darauf gibt es eine Antwort im Ameisenforum:
http://www.ameisenforum.de/exotische-ameisenarten/46188-verschimmelte-blattschneider.html

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Axinia Junge

  • *
  • Beiträge: 127
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #58 am: 2012-01-17 17:27:57 »
Hallöchen zusammen,

Wegen den Theridions kann ein Thread von mir vielleicht Erhellung bringen? Ich hatte Alex ja mal einige Exemplare geschickt:
http://forum.spinnen-forum.de/index.php?topic=8689.0

Bezüglich der Uloborus kann ich eventuell auch helfen, wenn irgendjemand will. Meine Jahreskarte gilt noch, ab 5.2. bin ich vermutlich wieder in Leipzig, und wenn es sich zeitlich einrichten lässt, würde ich nochmal einen Abstecher zum Zoo machen. Sollte ich da ein paar Uloborus einsammeln für irgendwen?

liebe grüße
Aj

pfeiffer

  • Gast
Re: Exkursion in den Leipziger Zoo
« Antwort #59 am: 2012-01-17 21:53:50 »
Wegen den Theridions kann ein Thread von mir vielleicht Erhellung bringen?

Hah, das ist ja interessant -- auf diese Idee ist Tobias auch vor kurzum gekommen (er wartet noch auf das subadulte Männchen). Nur was mir vom Faden nicht klar war -- hat Alex dann das Tier direkt untersucht? Oder immer noch nur die Bilder?