Autor Thema: Reifezeit-Diagramm  (Gelesen 2857 mal)

Jörg Pageler

  • Gast
Reifezeit-Diagramm
« am: 2012-01-13 00:34:41 »
Moin zusammen,

Jonathans Nachfrage hat mich auf die Idee gebracht, im Buch ein erweitertes Reifezeitdiagramm zu bringen. Es zeigt das zeitliche Vorkommen der Entwicklungsstadien Ei - juvenil - adult.
Die Frage ist natürlich: Kriegen wir diese Daten von allen Arten zusammen?

Ich glaube, man muß das Diagramm (auch wenn nur die tatsächliche Reifezeit angezeigt würde) auch nicht nach Männchen und Weibchen getrennt aufschlüsseln. Soweit ich weiß, gibt es da keine Unterschiede.

Was meint Ihr dazu?

Jörg

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 15191
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Reifezeit-Diagramm
« Antwort #1 am: 2012-01-13 07:21:39 »
Soweit ich weiß, gibt es da keine Unterschiede.

Bei Spinnen gibt es da Unterschiede. Bei Weberknechten nicht?

Martin
Profil bei Researchgate.net – Spinnen-News aus SH

DAS waren noch Zeiten: Norwegen 2011.

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Reifezeit-Diagramm
« Antwort #2 am: 2012-01-13 08:34:08 »
Könnte man die oberen beiden Balken in einen zusammenfassen? Also einen Balken mit zwei Farben. Die eine steht für Eier, die andere für Jungtiere. Zwischen beiden Farben gibt es gleitende Übergänge?

Ansonsten: ja, das geht sicher.

Arno

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4455
Re: Reifezeit-Diagramm
« Antwort #3 am: 2012-01-13 10:09:28 »
Die Frage ist natürlich: Kriegen wir diese Daten von allen Arten zusammen?

Die Idee finde ich gut. Versuchen können wir das ja mal.

Katja

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Reifezeit-Diagramm
« Antwort #4 am: 2012-01-13 11:28:32 »
Bei Spinnen gibt es da Unterschiede. Bei Weberknechten nicht?

Ist mir bisher jedenfalls noch nicht untergekommen. Ob es grundsätzlich so ist, wird sich bei der Recherche zu den einzelnen Arten zeigen.

Könnte man die oberen beiden Balken in einen zusammenfassen? Also einen Balken mit zwei Farben. Die eine steht für Eier, die andere für Jungtiere. Zwischen beiden Farben gibt es gleitende Übergänge?

Mein Beispieldiagramm ist nur eine Phantasie-Art. Es wird bei vielen Arten große Überschneidungen geben, so daß es besser ist, die Balken zu trennen. Beispiel Phalangium opilio: Adult ab Mai, also schon im Frühsommer die ersten Gelege; die letzten werden erst im Winter entwickelt, aus denen im Frühjahr die neue Generation schlüpft. Juvenile während der ganzen Aktivitätsperiode (überwintern offenbar nicht).

Jörg