Autor Thema: Diaea dorsata-Kokon  (Gelesen 1535 mal)

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13893
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Diaea dorsata-Kokon
« am: 2009-06-20 12:10:53 »
Vor einiger Zeit hatte ich mal ein fettes Diaea dorsata-Weibchen aus dem Wald mitgenommen, um es zu fotografieren. Aber ich hatte das Gläschen vollkommen vergessen und fand es nach über einer Woche in meiner Tasche. Das Weibchen verharrte leblos in dem Flachbodengläschen und ich nahm an, es sei verendet und legte das Gläschen zwecks späterer Entsorgung der Leiche auf den Schreibtisch.

Eben gerade finde ich das Röhrchen auf der Suche nach einem anderen Gläschen wieder. Im ersten Moment dachte ich, das Tier sei nun verschimmelt, aber es sitzt, nun deutlich schlanker auf seinem Kokon.

Nun meine Frage, hat jemand Interesse an dem Kokon? So sonderlich fotogen ist die Umgebung im Flachbodengläschen nicht. Den Kokon zu fotografieren wäre eine einmalige Gelegenheit, aber die Umstände dazu sind denkbar schlecht. Ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die Spinnen aufziehen. Aber im Prinzip könnte man einfach warten, bis die Spiderlinge schlüpfen und dann mal zählen, wieviele Spiderlinge  in so einem Kokon enthalten sind. Auch enn eine einmalige Zählung nicht unbedingt ein repräsentatives Ergebnis liefert.

Wenn also jemand den Kokon haben will, dem schicke ich ihn gern mit der Post zu.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Diaea dorsata-Kokon
« Antwort #1 am: 2009-06-20 13:03:28 »
Also ich nicht ...

Aber ich finde relativ häufig Krabbenspinnen auf ihren Kokons sitzend (v.a. Xysticus in Wiesen). Wenn irgendeine Spinne bei mir zuhause ausversehen einen Kokon baut, zähle ich meist auch die enthaltenen Eier und schreibe das auf. Solche Daten (auch Größenmessungen) müsste man irgendwo gemainsam sammeln, damit es zu sinnvollen, statistisch relevanten Mengen kommt.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13893
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Diaea dorsata-Kokon
« Antwort #2 am: 2009-06-20 14:31:19 »
Solche Daten (auch Größenmessungen) müsste man irgendwo gemainsam sammeln, damit es zu sinnvollen, statistisch relevanten Mengen kommt.

Wir könnten der Einfachheit halber Messwertseiten innerhalb des Wikis einrichten.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Diaea dorsata-Kokon
« Antwort #3 am: 2009-06-20 15:02:14 »
Ja, das wäre einfach, aber ist das auf Dauer klug? Das Wiki rechnet mir keinen Durchschnitt aus ...

Aber halt. In der Wikipedia habe ich irgendwo sowas gesehen. Da gab es Tabellen, die sich selbst ausrechnen. Vielleicht gibt es eine Erweiterung dafür?

Eigentlich benötigte man dann spezielle Formeln. Sowas wie Maximalwert, Minimalwert und Durchschnitt unter Weglassung der oberen und unteren 5 %.

Arno

Martin Lemke

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 13893
  • TK 2130 Lübeck, Schleswig-Holstein, Germany
    • Spinnenerfassung in SH
Re: Diaea dorsata-Kokon
« Antwort #4 am: 2009-06-21 01:07:03 »
Ja, das wäre einfach, aber ist das auf Dauer klug? Das Wiki rechnet mir keinen Durchschnitt aus ...

Arithmetisches Mittel? Gewichtetes Mittel? Geometrisches Mittel?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass da so viele Daten zusammen kommen, dass man sie nicht mit dem Taschenrechner bewältigen kann.

Es ging mir eigentlich nur darum, einen Ort für die Daten zu bieten, ohne ein Skript schrieben zu müssen.

Martin

Arno Grabolle

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Diaea dorsata-Kokon
« Antwort #5 am: 2009-06-21 01:59:35 »
Ich lege zu dem Thema mal einen neuen Thread an ...

Arno