Autor Thema: Schlüssel Gruppe B  (Gelesen 5368 mal)

Jörg Pageler

  • Gast
Schlüssel Gruppe B
« am: 2012-01-12 20:28:27 »
Moin zusammen,

nachdem wir uns einigermaßen einig geworden sind, wie die Bestimmungstafeln aussehen sollen, ist es wohl übersichtlicher, die einzelnen Schlüssel in eigenen Threads zu besprechen.
Hier also der Schlüssel für Gruppe B (Nemastomatidae ohne Mitostoma chrysomelas):

1. Körpergröße: 1,2 - 2,7 mm ………. 2
- Körpergröße: 2,9 - 5,6 mm ………. 8
2. Bewehrung: dorsal zwei Reihen spitze Stabdornen ………. Histricostoma dentipalpe
- Bewehrung: dorsal unbewehrt ………. 3
3. Dorsalseite: mit weißen, silbrigen oder gelblichen Flecken ………. 4
- Dorsalseite: ohne Flecken (komplett schwarz) ………. 5
4. Flecken: eher weiß oder silbrig, außen meist nicht eingeschnitten / Cheliceren- Apophyse ♂ ohne Zahn ………. Nemastoma lugubre
- Flecken: eher gelblich, außen immer eingeschnitten / Cheliceren- Apophyse ♂ mit Zahn ………. Nemastoma bimaculatum
5. Patella Pedipalpus ♂: mit medianer Apophyse ………. 6
- Patella Pedipalpus ♂: ohne mediane Apophyse ………. Nemastoma triste
6. Femur Pedipalpus ♂: mit Dorn / Apophyse Cheliceren-Grundglied ♂: trapezförmig ………. Nemastoma dentigerum
- Femur Pedipalpus ♂: ohne Dorn / Apophyse Cheliceren-Grundglied ♂: nicht trapezförmig ………. 7
7. Femur Pedipalpus ♂: stark keulenförmig, mit 2-3 Tuberkeln / Apophyse Cheliceren-Grundglied ♂: groß, halbmondförmig ………. Nemastoma bidentatum bidentatum
- Femur Pedipalpus ♂: schwach keulenförmig, mit 2 Tuberkeln / Apoph. Cheliceren-Grundglied ♂: fast rechteckig ………. Nemastoma bidentatum sparsum
8. Dorsalseite: mit hellen Flecken ………. Paranemastoma quadripunctatum
- Dorsalseite: ohne Flecken (komplett schwarz) ………. Paranemastoma bicuspidatum

Auf der Bestimmungstafel sollte unbedingt noch dieser Hinweis stehen:

Die Fleckenzeichnung der Gattung Nemastoma ist sehr variabel. Bei N. lugubre und N. bimaculatum können die Flecken reduziert, eingeschnürt, in Einzelflecke aufgeteilt sein, oder sogar ganz fehlen (Schwärzlinge). Daher sind für eine eindeutige Bestimmung andere Merkmale wie die Cheliceren-Apophysen oder Genitalstrukturen der Männchen heranzuziehen.

Bitte mal eben checken, ob das so stimmt.

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #1 am: 2012-01-12 21:15:44 »
Die weiblichen Nemastomas kann man wohl nongenital nicht bestimmen?

Der Schlüssel ist jetzt rein dichotom. Ergab sich nicht die Möglichkeit, das aufzubrechen?

wen du willst, kannst du mir zu den einzelnen Abfragen die entsprechenden Grafiken zusammensuchen (z.B. als Fotos), die ich als Platzhalter für Grafiken verwenden kann. Dann könnte ich mal etwas rumprobieren, wenn ich mal Lust dazu habe und Zeit finde.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #2 am: 2012-01-12 21:26:28 »
Nein, bei Weibchen ist leider nichts zu machen. Da muß man sich mit verschiedenen Indizien begnügen, die auf die Arten hinweisen. Die sollten also nicht in den Schlüssel, sondern auf den Artseiten abgehandelt werden.

Man könnte evtl. die Punkte 6 und 7 zusammenführen. Du kannst später ja mal sehen, was sich besser layouten läßt.

Ich suche mal Grafiken zusammen und maile sie Dir zu.

Jörg

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #3 am: 2012-01-14 16:38:13 »
Man könnte die Paranamestoma-Arten schon auf der Tafel problemlos bis zum Geschlecht aufschlüsseln. Also entweder:

8. Dorsalseite: mit hellen Flecken / Cheliceren-Grundglied: mit deutlicher tubusförmiger Apophyse ………. Paranemastoma quadripunctatum ♂
- Dorsalseite: mit hellen Flecken / Cheliceren-Grundglied: ohne Apophyse ………. Paranemastoma quadripunctatum ♀
- Dorsalseite: ohne Flecken (komplett schwarz) / Cheliceren-Grundglied: mit niedriger, konischer Apophyse ………. Paranemastoma bicuspidatum ♂
- Dorsalseite: ohne Flecken (komplett schwarz) / Cheliceren-Grundglied: ohne Apophyse ………. Paranemastoma bicuspidatum ♀

Oder streng dichotom:

8. Dorsalseite: mit hellen Flecken ………. Paranemastoma quadripunctatum .......... 9
- Dorsalseite: ohne Flecken (komplett schwarz) ………. Paranemastoma bicuspidatum .......... 10
9. Cheliceren-Grundglied: mit deutlicher tubusförmiger Apophyse ………. ♂
- Cheliceren-Grundglied: ohne Apophyse ………. ♀
10. Cheliceren-Grundglied: mit niedriger, konischer Apophyse ………. ♂
- Cheliceren-Grundglied: ohne Apophyse ………. ♀

Auf den Artseiten werden die Unterschiede zwischen den Geschlechtern ohnehin behandelt, aber wenn noch Platz ist, könnte man das auch gleich auf der Tafel bringen. Bei den Langbeinern (Gruppe D) werden einige Arten (z.B. Leiobunum) auch schon auf den Tafeln nach Geschlecht aufgeschlüsselt (diejenigen, bei denen es sinnvoll bzw. nötig ist).

Jörg

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #4 am: 2012-01-14 20:28:48 »
Ich finde, man sollte das nur machen, wenn es nötig ist (wenn sich M und W so deutlich unterschieden). So wie es bis jetzt aussieht, ist der Umfang dieses Schlüssels (wie oben) genau richtig für eine Doppelseite.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #5 am: 2012-01-14 22:40:25 »
Okay, klingt vernünftig.

Jörg

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #6 am: 2012-02-18 10:05:09 »
Moin Jörg,

na, wenn schon Bestimmungsschlüßel, warum dann nicht moderner
und sehr übersichtlich (s. Beispielskizze)?

Lars Friman

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #7 am: 2012-02-18 12:04:50 »
Moin Lars,

das sieht richtig gut aus. Daß alle Arten rechts untereinanderstehen, gefällt mir besonders.
Ich hätte aber gerne bei (fast) jeder Auswahl noch kleine Zeichnungen, die das entsprechende Merkmal veranschaulichen, und dadurch passen nicht alle Arten auf eine Tafel.

Du weißt ja: Ich habe es lieber etwas ausführlicher, ausgeschmückter und graphischer. Und die "große Lösung" des Weberknecht-Buches bietet ja auch den richtigen Rahmen dafür. Arnos Beispieltafel finde ich z.B. schon richtig klasse.

Jörg
« Letzte Änderung: 2012-02-18 12:13:46 von Jörg Pageler »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #8 am: 2012-02-18 20:39:00 »
So hatte ich das auch am Anfang gemacht (alle Arten auf der rechten Seite untereinander). Das ließ sich dann aber aus Platzgründen nicht halten.

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #9 am: 2012-02-18 22:17:27 »
Moin Arno,
na ja, dann müssen wir dafür eine Lösung finden.
Lars Friman 

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #10 am: 2012-02-19 00:51:32 »
Ich habe eine Lösung gefunden und angeboten (siehe Layouts)

Arno

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #11 am: 2012-02-19 10:04:38 »
Moin Jörg,
muss ich das so verstehen, dass Du beschlossen hast nur Deine Version
von  Bestimmungsschlüsel zu akzeptieren? Sicher nicht, oder?  Ich muss
mal nachsehen, was man aus der guten  Vorlage von Arno noch machen
kann.
Lars Friman

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14437
    • mein g+
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #12 am: 2012-02-19 11:35:11 »
Ich habe schon mal gesagt, dass ich keine zwei Weberknecht-Bücher mache und dagegen bin zwei Bücher zu dem gleichen Thema herauszubringen. In einem Buch braucht es nur eine System von Bestimmungsschlüsseln. Entweder es sind Bildbestimmungs-Tafeln, oder Dichotome Schlüssel (mit erklärenden Bildern). Rein textliche dichotome Schlüssel in Baumform darzustellen, hat meiner Meinung nach keinen Sinn.

Zum Thema der beiden „Buch-Projekte“ werde ich mal einen neuen Thread anlegen.

Arno

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #13 am: 2012-02-19 11:48:24 »
Moin Lars,

Zitat
muss ich das so verstehen, dass Du beschlossen hast nur Deine Version von Bestimmungsschlüsel zu akzeptieren?

nein. Ich sage nur, was mir am besten gefällt. Und Deine Version ist nichts anderes als meine Version, nur erheblich abgespeckt und (in meinen Augen) unattraktiver. Und gerade dieses Kürzen und Kleinhalten macht den Schlüssel ungenauer und weniger benutzerfreundlich. Außerdem tut es doch überhaupt nicht nötig: Wir dürfen die Zeichnungen von Hay verwenden, und Arno hat angeboten, eigene Zeichnungen anzufertigen. Ich verstehe nicht, wieso Du jetzt beim Schlüssel ganz auf Zeichnungen verzichten willst.
Was ist besser: Die Frage: "Femur Pedipalpus ♂: mit Dorn / Apophyse Cheliceren-Grundglied ♂: trapezförmig" mit erläuternder Abbildung der jeweiligen Merkmale, oder: "Palp Fem mit Dorn" ?

Jörg

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4448
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #14 am: 2012-02-19 20:46:35 »
Was ist besser: Die Frage: "Femur Pedipalpus ♂: mit Dorn / Apophyse Cheliceren-Grundglied ♂: trapezförmig" mit erläuternder Abbildung der jeweiligen Merkmale, oder: "Palp Fem mit Dorn" ?

Das erste.

Katja

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #15 am: 2012-02-22 18:57:43 »
Moin Katja,
eigentlich dachte ich es so (eine halbe Seite).
Lars Friman
« Letzte Änderung: 2012-02-22 19:10:30 von Lars Friman »

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #16 am: 2012-02-27 20:45:16 »
Moin Jörg,
ich werde dir morgen zeigen, wie (m.E.) irsinnig und schwierig zu verfolgen
solche "Zahlen-Dicho- bis Trichotome" sind (frei nach Roewer 1923:747 ff.
und er erkannte sich ein bischen mit der  Materie aus). Insbesonder wenn
man die  Di- bis Trichotome rückwerts gehen muss, um zu  sehen, wo man
einen Bestimmungsfehler beganngen hat (wie ich gerade selbst heute!). 
Lars Friman

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #17 am: 2012-02-27 22:22:58 »
Moin Lars,

Zitat
wie (m.E.) irsinnig und schwierig zu verfolgen solche "Zahlen-Dicho- bis Trichotome" sind

genau aus diesem Grund wollen wir die Schlüssel ja auch als Tafeln anbieten. Da ist der Bestimmungsweg klar und übersichtlich, und man kann auch problemlos rückwärts gehen.

Jörg

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #18 am: 2012-03-02 09:40:11 »
Moin Jörg,
es geht zwar mich niht an, aber mit Tafeln schaft man
lediglich 3 Ebenen pro Seite (mit aussagefähigen Bildern)?
Lars Friman

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #19 am: 2012-03-02 12:18:57 »
Moin Lars,

ja, das stimmt wohl. Tafeln nehmen natürlich mehr Platz weg als herkömmliche Schlüssel, aber dafür sind sie übersichtlicher und besser nutzbar.
Man könnte die Zeichnungen evtl. noch etwas verkleinern, so daß man 4 Ebenen auf eine Seite bekommt, aber das muß meiner Meinung nach gar nicht sein. Wie Du auf dem Beispiellayout von Arno siehst, paßt der komplette Schlüssel der Gruppe B auch schon auf eine Doppelseite. Pro Einzelschlüssel werden im Endeffekt also höchstens zwei Doppelseiten gebraucht.
Mal grob geschätzt:

Gruppe A: 2 Seiten
Gruppe B: 2 Seiten
Gruppe C: 2 Seiten
Gruppe D1/D2: 8 Seiten
Gruppe E: 2 Seiten

Insgesamt also 16 Seiten bzw. 8 Doppelseiten. Das ist doch nicht zu viel, oder?

Jörg

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5321
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #20 am: 2012-03-02 20:36:49 »
Hallo Jörg
Als Laie der das lernen wollen würde : nein, ich finde es nicht zu viel und ich finde die Tafeln sehr ansprechend.
Da die entsprechenden Linien doch sehr lang sind und man die Schrift daran entlang fürhen kann, muß man da die Begriffe so abkürzen ?
LG
Sylvia

Jörg Pageler

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #21 am: 2012-03-02 22:48:27 »
Moin Sylvia,

Zitat
Da die entsprechenden Linien doch sehr lang sind und man die Schrift daran entlang fürhen kann, muß man da die Begriffe so abkürzen ?

das da oben ist Lars´ Entwurf, und wie ich ein paar Beiträge früher schon sagte, bin ich auch für die ausführlichere Variante, wie Arno sie in seinem Layout umgesetzt hat (siehe Anhang).

Jörg

Sylvia Voss

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 5321
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #22 am: 2012-03-02 22:58:45 »
Ah ,ja das ist besser
LG
Sylvia

Lars Friman

  • Gast
Re: Schlüssel Gruppe B
« Antwort #23 am: 2012-03-03 10:29:33 »
Moin,
Ah, ja interessant. Ich würde für das "kleine" Bestimmungsbuch platzsparend das
Diagramm (natürlich vollkommen anders gelayoutet) aber hochkant stelle. Dadurch
spart man eine ganze Seite und es wird nicht unübersichtlicher.   
Lars Friman