Autor Thema: Leiobunum sp. (neozoon undet.): aktuelle Situation in Essen und Mülheim (NRW)  (Gelesen 1547 mal)

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1509
Hallo allerseits,

vor einigen Wochen hatte ich mal in Essen an der Ruine geschaut, aber nichts entdecken können; zu der Zeit hätte es allerdings wohl auch nur Jungtiere geben können. Aber wie gesagt, nichts, was auch nur entfernt wie ein Weberknecht gleich welcher Art aussah...

Am Samstag gegen Abend war ich in Mülheim unterwegs, weil ich im Moment eigentlich nach Beständen von Margeriten suche. Als ich die Ruhr auf der alten Eisenbahnbrücke überquert hatte und die Wendeltreppe hinunterging, entdeckte ich oben im überdachten Bereich einen einzelnen großen Weberknecht. Endlich mal wieder überhaupt ein Weberknecht, nachdem die sich dieses Jahr bislang sehr rar gemacht hatten, das musste fotografisch festgehalten werden. Bei der Kontrolle der Vorschau auf der Kamera stutzte ich: das war offenbar unser langbeiniger Neuzuwanderer! Bei den etwas schlechteren Sichtverhältnissen dort, und wohl, weil ich auch eine Lesebrille brauche, und außerdem hatte ich ohnehin grad nicht mit diesen Tieren gerechnet... Unten an der Treppe dann einige kleine Gruppen, die Tiere saßen natürlich oben.

Dann dachte ich mir, ich kontrolliere gleich mal die Säulen der Schnellstraßenbrücke, an denen ich letztes Jahr mehrere Gruppen fand, aber dort war nichts. Doch ein Stück weiter bei der Brücke einer alten Bahnlinie gab es eine kleine Gruppe.

Somit war klar, dass ich unbedingt auch noch mal in Essen nachsehen musste, was ich gestern Nachmittag tat. Und dort im Eingangstorbogen waren ein paar wenige Tiere zu finden, sonst auf dem ganzen Gelände (soweit es zugänglich ist) keines.

Viele Grüße
Karola

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Hallo Karola,
Die Bestimmung kann ich eben nur bestätigen. Ich war vor einigen Wochen auch wieder an dieser kleinen Schleuse wo sich im vorigem Jahr eine Population von rund 3000 L. sp aufhielt. Es waren jetzt nur einige Dutzende Jungtiere zu finden. Bin mal gespannt wie es weitergeht.
Viele Grüße,
hay

Karola Winzer

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1509
Es waren jetzt nur einige Dutzende Jungtiere zu finden. Bin mal gespannt wie es weitergeht.

Hallo Hay,

ich würde sagen: es entwickelt sich. Gestern Abend war ich in Mülheim an der zweiten Brücke der alten Bahnlinie. Dort hatte ich letztes Jahr eine "langgezogene" Kolonie, Samstag dagegen nichts. Diesmal sah ich einen kleinen Weberknecht unter dem Absatz des Riesen-Werbeplakats kurz hervorkommen und wieder verschwinden. Also bückte ich mich, um nachzusehen: da waren mehrere Tiere unterschiedlicher Größe.

Heute war ich mittags in Essen zur Ruine rausgefahren, eigentlich um nach einem Walnussbaum zu schauen, aber bei der Gelegenheit wird natürlich gleich kontrolliert, was unsere Freunde machen: mehrere kleine Gruppe oben unter dem Torbogen, und dann noch eine oben im Bogen einer Fensteröffnung. Dort hatte ich bisher keine gesehen.  Sonst aber nichts, doch hatte ich auch nicht so viel Zeit für eine intensivere Suche.

Viele Grüße
Karola

Hay Wijnhoven

  • *
  • Beiträge: 292
Hallo Karola,
Gestern war ich wieder an der Schleuse. Etwas überrascht war ich schon: meine Zählung kam auf 2600 !
Manche sind schon erwachsen, wie das hübsche, ‘frische’ Männchen hier unten.

Liebe Grüße,

hay