Autor Thema: Botanischer Garten Potsdam  (Gelesen 14419 mal)

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Botanischer Garten Potsdam
« am: 2012-02-02 20:49:22 »
Guten Abend Forum!

Da Sylvia wieder Internet hat, kann der Bericht nun geschrieben werden!

Am 31.1.2011 haben Sylvia, eine Nachwuchs-Spinnenforscherin Ronja und ich den Bot. Garten in Potsdam besucht.
Das schlimmste zum Anfang: Wir haben KEINE Hasarius gefunden, obwohl die Gärtner uns von Springspinnen berichteten.
Ansonsten war es ganz schön. Wir hatten sehr viele Uloborus (auch ein Männchen) und die Kakteenhalle war sehr stark mit Holocnemus pluchei besetzt.

Zum ersten mal habe ich eine fliegende Schabe (Periplaneta australasiae) gesehen. Die sprang nämlich vom Fangglas und segelte zu Boden, sah sehr schön aus!

Auffallend war die sehr hohe Dichte von Porcellio dilatatus und Armadillidium nasatum

Der anbsolute Höhepunkt war, neben einem Balkenschröter, ein Frosch, der sich unter auffliegende Farnwedel versteckte.
Auf Nachfrage bei den Gärtnern erfuhr ich, dass es Pfeiffrösche sind, die zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt worden sind.
Das Internet spuckte mir sogar die genaue Art raus: http://www.botanischer-garten-potsdam.de/pflanzeninfo/pflanze_monats/2006-11.htm

Da ich leider meine Kamera an dem Tag vergessen hatte, würde ich mich freuen, wenn Sylvia den Bericht mit den Fotos zu schmücken.

Am Ende fand Sylvia noch ein hochschwangeres Neottiura bimaculata-Weibchen.

Liebe Grüße,
Jonathan

PS1: Die Asselbilder stammen nicht von dem Tag.
PS2: Am Anschluss konnte ich noch das weiße Fellknäuel mit rosa Nase beobachten

EDIT: Schabenname geändert
« Letzte Änderung: 2012-02-03 15:12:32 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #1 am: 2012-02-03 13:49:18 »
Hallo Jonathan
Ach das trifft sich ja perfekt, ich hatte den Bericht gestern gemacht und wollte ihn heute einstellen, schön dass Du ein bischen schneller warst, denn nun kann ich noch einige Arten exakt benennen wie diese Assel und die Schabe. Der Bilder- bericht folgt sogleich in mehreren Teilen
LG
Sylvia

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #2 am: 2012-02-03 14:15:18 »
Hallo zusammen
An einem sonnigen aber eisigen (-10Grad) Morgen machten wir (Jonathan, meine Enkelin Ronja und ich) eine Exkursion ins Warme : in den Botanischen Garten Potsdam, dessen Gewächshaus - Teil klein aber sehr fein (schön) ist.

Bild 1 Eisblumen

Jonathan hatte mehrere Stunden eingeplant und deswegen seine Naturforscherverpflegung mitgebracht aber eigentlich gibt es hier auch ganz hübsche und essbare Früchte zu jeder Jahreszeit:

Bild 2 Bananen
Bild 3 Maracuja
Bild 4 Orangen

Und für den kleinen Hunger zwischendrin gabs süßen Nektar zu schlürfen

Bild 5 Ronja und Jonathan naschen Schwanenhals- Agaven - Blüten – Nektar
Bild 6 Blüten den Schwanenhalsagave Agave attenuata (Mexico)

Zuerst ging es aber vom kühleren Glasverbinder in das Farn- Haus.
Hier waren überall schon die zum Teil wirklich großen Radnetze von Uloborus plumipes nebst den Bewohnern zu bewundern, sie schienen dieses Klima zu mögen, denn auch im feucht- warmen Victoria- Haus waren sie in großer Zahl zu finden.

Bild 7 Jonathan bei der Suche
Bild 8 Uloborus plumipes unter dem strahlend blauen Winterhimmel am Gewächshausdach mit              
           Zoom aus 3m Entfernung
Bild 9 Uloborus plumipes

Dann freute sich Jonathan über eine ganz besondere Assel, die man an ihrer Nase erkennt (er schon, ich nicht ;-), deswegen muß er noch sagen wie die heißt, still halten zum Fotografieren wollte sie auch nicht...

Bild 10 „Nasen“ – Assel 8mm Armadillidium nasatum
Bild 11 „Nasen“ – Assel
hier gehts weiter :
« Letzte Änderung: 2012-02-03 14:33:20 von Sylvia Voss »

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #3 am: 2012-02-03 14:20:43 »
Und zuletzt entdeckte Jonathan dort noch einen Balkenschröter (Dorcus parallelipipedus) und einen Pfeiffrosch (da werden die Spinnen immer auf der Hut sein müssen). Auch eine kleine Schnecke (Gewächshausschnegel; Ambigolimax valentianus) hatte es ihm sehr angetan...

Bilder 12-15 Balkenschröter ,  Dorcus parallelipipedus 5cm
Bild    16       Pfeiffrosch  3cm  Eleutherodactylus coqui
Bild    17       Schnecke    1cm  Ambigolimax valentianus

Hier noch ein paar Bilder der faszinierenden Farne. Ich müsste noch mal hin, denn ich habe mir die Namen nicht aufgeschrieben von all den Pflanzen...

Bilder 18 - 20 Farne

Ein paar Spinnen gabs dort neben Uloborus  auch noch , allesamt sehr flink und schlecht zu fotografieren, wahrscheinlich nicht bestimmbar ? Parasteatoda ?

Bilder 21-22 Spinne 1 Paratsteatoda tepidariorum
Bilder 23-24 Spinne 2 Paratsteatoda tepidariorum
Bild 25          ein interessantes Netz unter einem Stein

Im Gewächshaus- Verbinder gabs dann eine Larve des australischen Marienkäfers für Ronja zu bestaunen:

Bild 26 Ronja mit ihrer Lupe
Bild 27 Larve Australischer Marienkäfer (Cryptolaemus montrouzieri )
« Letzte Änderung: 2012-02-06 23:27:28 von Sylvia Voss »

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #4 am: 2012-02-03 14:32:28 »
Dann gingen wir ins Epiphyten- Haus.
Es war gerade frisch eingesprüht worden und so kehrte ich im Interesse meiner Kamera gleich wieder aus dem Nebelwald um, zumal auch meine Brille so schnell beschlug, dass ich nichts mehr erkennen konnte (Bild 30). Während Jonathan und Ronja drinnen umher schnüffelten habe ich draußen im Verbinder diese Ameisen (Weißfuß- Ameisen ; Technomyrmex albipes) beobachtet.

Bilder 28- 30 Nebelwald
Bild    31  Ameisen KL3-4mm (Technomyrmex albipes)

Später als der Nebel sich niedergeschlagen hatte, sind wir da noch einmal rein gegangen. Die Schildkröten hatten es Ronja besonders angetan. Und eine sehr kleine Spinne (KL ca 2-3mm) fand sich dort auch:Da weiß ich nicht wirklich, was es sein könnte, bin bei Euryopis quinqueguttata (die ja auch weniger Punkte haben kann) gelandet , hm.

Bild 32 Bromelie
Bild 33 Ronja und Schildkröte
Bild 34 Spinne 4a Euryopis ?

Richtig angenehm nach all dem Nebel und der warmen Feuchte fand ich das Kakteen- Haus.
Hier war das Problem allerdings an Spinnen für die Fotos überhaupt heran zu kommen, da alle Pflanzen reichlich wehrhaft sind  :-)

Bild 35 Jonathan beim Steine- Wälzen
Bild 36 Kaktee
Bild 37 Agaven
Bild 38 Welwitschie

Es gab ziemlich viele Spinnen dort, diese hier (Nr.6) konnte ich mit Zoom aufnehmen, wer ist sie ?

Bild 39 Spinne Nr. 6

Statt wie erwartet Hasarius  fanden wir diese Springspinne, KL ca 4mm, von der wir beide annehmen, dass es Ballus chalybeus ist.

Bilder 40 -42 Springspinne (Nr.7) Ballus chalybeus
Bild    43        unbekannte Spinne (Nr.acht ) Holocnemus pluchei

« Letzte Änderung: 2012-02-08 14:22:45 von Sylvia Voss »

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #5 am: 2012-02-03 14:41:27 »
Der Blick nach draußen in das strahlende Sonnen- Winterhimmelblau über dem Schnee zeigte überall an den Fenstern Holocnemus pluchei...was mich allerdings etwas verwunderte, denn sie sind ja dem permanenten Abspülen der Scheiben ausgesetzt, die hier wirklich sauber sind und also oft abgespült werden, Studenten stehen da auf Leitern und gehen mit starkem Strahl aus dem Wasserschlauch drüber...

Bilder 44-46 Holocnemus pluchei
Bild 47 diese Blütenpracht im Kakteenhaus...

Wieder im Verbinder haben wir uns mal kurz in der Nähe der Aquarien hingesetzt und da ist doch dem Jonathan ein Malheur passiert mit S.g.  Tss Tss

Bild 48 Rinde Orangenbaum
Bild 49 Steatoda grossa

Das Victoria- Haus ist eigentlich nur im Sommer pflanzlich schön, besonders wenn Victoria cruziana blüht. Aber Jonathan ging einfach Schaben jagen, die ich in ihrer irrwitzigen Geschwindig-keit zu fotografieren versuchte ;- ) Die ganz große (5cm) hatte er sogar schon im Plexiglas, wodurch die Aufnahme allerdings ziemlich mies wurde. Kaum draußen (ich sollte sie schnell fotografieren), war sie auch schon auf meine Hand geflogen und stürzte sich sofort hinunter zwischen die Pflanzen...also nichts mit schönem Foto. Die kleineren Schaben waren auch nicht besser, ließen sich einfach ins Wasser fallen und kamen mit atemberaubender Geschwindigkeit  heraus und gleich wieder husch unter die Mauersteine...naja aber ein bischen von denen seht ihr nun hier:
Auch hier gab es wieder reichlich Uloborus plumipes...

Bilder 50         Schabe Periplaneta australasieae
Bilder 51 -52   kleine Schaben

Diese Spinnen hätte ich fast vergessen : Nr.10 ist winzig, ca 2mm Kl und leuchtend orange und unglaublich flink...wer sie ist ?, keine Ahnung..., Nr. 11 war etwas größer  : KL 4mm und ist eine Kugelspinne, nur welche ?

Bilder 53 und 54 Spinne Nr 10
Bild 55                Spinne Nr.11 Theridiide Parasteatoda tepidariorum ?

und nun kommt der letzte Teil ...
« Letzte Änderung: 2012-02-03 22:40:31 von Sylvia Voss »

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #6 am: 2012-02-03 14:49:11 »
Eine Wanze gab es auch noch und einen Tausendfüsser (Neozoon):

Bild 56 Wanze (Raphigaster nebulosa)
Bild 57 Tausendfüßer (Oxidus gracilis)

Wieder im Verbinder bei den Weihnachtssternen fiel mir diese kleine ( ca 3mm KL) Spinne entgegen, diese helle Opiszeichnung war extrem auffällig.Ist das Neottiura bimaculata, so würde ich sie bestimmen !?

Bild 58 Weihnachtssterne
Bilder 59 -61   Neottiura bimaculata
Bilder 62 – 64 noch ein paar Pflanzenbilder

Nachdem Jonathan dann wieder nach Berlin unterwegs war, verbrachte ich den Abend mit Lisou in der eiskalten Heide und durfte noch dies bei meinen Argiope- Kokons erleben...es waren da schon minus 12 Grad !:

Bild 65 Argiope Kokon im Sonnenuntergang

Liebe Grüße
Sylvia
« Letzte Änderung: 2012-02-08 14:24:02 von Sylvia Voss »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #7 am: 2012-02-03 15:10:03 »
Hallo Sylvia!

Ich bin richtig begeistert von deinen Fotos!

Sämtliche Kugelspinnen (ausser die kleine schwarze Nr.6) sind Parasteatoda tepidariorum.
Die eine im Kaktus ist ein Holocnemus-Mann.

Die Schnecke müsste eine Lehmannia valentiana sein, oder?

Die Große Schabe ist NICHT Periplaneta americana sondern doch Periplaneta australasiae, die sind etwas seltener.
Der Unterschied ist der gelbe Streifen an den Flügelrändern, den hat P. am. nicht. Ausserdem scheint mir bei P. au. das Halsschild kontraststärker zu sein.

Ich bin gespannt, wie ganz ganz kleine orangene Spinne heisst.

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-02-03 15:13:50 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias Töpfer

  • ****
  • Beiträge: 1344
  • Leverkusen (MTB 4908)
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #8 am: 2012-02-03 15:16:24 »
Moin,
ein interessanter Bericht!
die kleine orangene, könnte das eine Oonopidae sein? (Bellmann zeigt für Gewächshäuser beispielsweise Ischnothyreus velox)

Tobias

Jörg

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #9 am: 2012-02-03 16:30:20 »
Schöner Bericht und tolle Fotos!

Bild 27 ist aber keine Asiaten-Larve, sondern ein Scymnus.

Jörg

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #10 am: 2012-02-03 17:12:06 »
Hallo Jörg u Tobias,
danke!

Stimmt, ich hatte dort gesagt, dass die Larve ein Australier ist u. kein Asiate.

LG,
Jonathan
« Letzte Änderung: 2012-02-03 17:20:32 von Jonathan Neumann »
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Tobias

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #11 am: 2012-02-03 19:17:19 »
Schöner Bericht ihr Neozoen-Jäger.

Die Orangene wurde aber nicht gesammelt, oder?

Tobias

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #12 am: 2012-02-03 19:30:13 »
Hallo Tobias!

Als wir diese Spinne fanden, meinte ich schon zu Sylvia, dass Arno oder Du traurig sein werdet, dass wir keine Alki-Sammler sind.

Aber wir können das ja wiederholen und für euch welche einsammeln. Wir haben die orangene mehrmals unter den Steinen gefunden.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #13 am: 2012-02-03 21:35:35 »
grrrr ....

Man muss sie ja nicht in Alkohol tun. Die meisten Spinnen überleben den Transport sogar besser, wenn man sie nicht in Alkohol tut. Das Wäre eine Ergänzung fürs Wiki gewesen. Zwergsechsaugen haben wir bisher kaum drin.

... sorry. Wollte eigentlich sagen: ganz hervorragender Bericht. Ich wünschte, ich hätte dabei sein können. Merke gerade, dass ich zu lange keine Spinnen mehr gesammelt habe ;)

Arno
« Letzte Änderung: 2012-02-03 21:41:30 von Arno Grabolle »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #14 am: 2012-02-03 21:51:04 »
Oder Arno du kommst mal nach Berlin, dakönnen wir beide Bot. Gärten durchnehmen.

Achja, die Wanze ist Raphigaster nebulosa.

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #15 am: 2012-02-03 22:17:46 »
Zitat
grrrr ....Man muss sie ja nicht in Alkohol tun.
Oh wie Recht hast Du Arno, ich hatte mich dort dann schon selber ziemlich geärgert, dass ich meine Sammelröhrchen (bewußt, weil ich einfach dachte ich käme nicht zum Sammeln) zu Hause gelassen hatte. Das mache ich bestimmt nicht noch mal so  "ohne". Für mich ist das ja nun nicht allzu weit und wenn es die Zeit erlaubt werde ich nochmal auf Pirsch gehen. Ich will da auch noch ein bischen anderen Dingen nachforschen.
Hat jemand von Euch noch eine Idee zu Spinne Nr 4 (Bild 34) und ist Nr 6 wirklich Parasteatoda tepidariorum ? (ach ja wieso steht bei Spinne Nr acht eigentlich auf einmal Nr cool ?)
Danke Jonathan und Jörg für die Korrekturen!(habe alles soweit es ging im Bericht korrigiert, die Fotounterschriften mache ich für den Bericht jetzt aber nicht neu)
Freut mich, dass Euch diese Neozoen- Pirsch gefallen hat! Es war auch wirklich schön!
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2012-02-03 22:43:02 von Sylvia Voss »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #16 am: 2012-02-03 23:09:27 »
Hi Sylvia,

Die Forensoftware interpretiert in bestimmte Zeichenfolgen Smileys hinein. Alle Sachen mit Klammer sind potenziell davon betroffen. Um das zu verhindern, musst du unten unter „Erweiterte Optionen“ der Smiley-Interpreter ausschalten. Martin findet den General-Knopf dafür nicht, oder es geht einfach nicht in dieser Forensoftware.
Martin hat aber die grafischen Smileys abgeschaltet. deshalb ist da kein buntes Springding wie sonst in Foren zu sehen, sondern die Textvariante (cool).

Die kleine Kugelspinne auf Bild 34 ist auf keinen Fall eine Euryopis-Art. Du hast hier die Unterseite fotografiert. Dazu leben Euryopis-Arten fast ausschließlich in extrem trockenen Habitaten und sie hängen nicht in Netzen (v.a. nicht in Radnetzen). Ich denke, es handelt sich hier um eine sehr junge Metellina oder Zygiella oder ähnliches.

Zu Nr. 6 kann ich nichts sagen.

Ballus ch. stimmt.

Das Netz unter dem Stein sieht nach Amaurobios aus.

Arno

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #17 am: 2012-02-04 08:38:03 »
Oh Sylvia, ich habe mich vertan:
Spinne Nr. 6 habe ich mit 4a verwechselt. Spinne Nummer 6 ist natürlich wieder unser Gewächshausfreund.

Die Schaben wurden bestätigt:
http://www.phasmiden-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=6965

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #18 am: 2012-02-04 21:57:58 »
Ah, gut zu wissen Jonathan. Ist die Schnecke auch sicher ?
@ Arno , danke für Deinen Hinweis mit diesem Smiley- Teil...ABER
Du hast mich jetzt ganz verwirrt mit der Spinne Nr4 von der ich dachte es könne vielleicht Euryopis sein.
Zitat
Die kleine Kugelspinne auf Bild 34 ist auf keinen Fall eine Euryopis-Art. Du hast hier die Unterseite fotografiert. ... Ich denke, es handelt sich hier um eine sehr junge Metellina oder Zygiella oder ähnliches.
Nun hatte ich sie ja rangezoomt aber ich dachte nicht, dass dies eine Unterseite ist, denn die Beine sehen mir von der Gelenkstellung her nicht aus wie "von unten" Aber da könnten mir vielleicht meine alternden Augen einen Streich spielen, da die Spinne ja nur ca 2mm groß ist.
Ich würde sie nun in meinen Unterlagen als indet bezeichnen weil : entweder ist es (irgend)eine Kugelspinne oder eine Tetragnathide oder eine Araneide (siehe Deine Aufzählung)
Dank Euch allen für die Hilfe. Und : vielleicht habe ich Glück und finde dort noch mal so eine kleine orange Zwergsechsaugenspinne. Wie ordne ich die nun am besten erst mal ein ?
Ach ja, ich hatte Spinne Nr 3 noch "lange beäugt", hänge sie nun doch noch an, sie ist so bizarr mit diesen zwei leuchtenden Punkten...Parasteatoda (auch vom Netz her) ? Und "die Dirigentin" fand ich einfach lustig ...
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2012-02-04 22:20:59 von Sylvia Voss »

Arno Grabolle

  • ******
  • Beiträge: 14435
    • mein g+
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #19 am: 2012-02-05 02:24:30 »


Also ich habe mir das Bild jetzt noch einmal genau angesehen. Ich kann da nichts anderes sehen, als eine Spinne von unten und sie wirkt, als würde sie in einem Radnetz sitzen und mit ihren Beinen die Speichen halten. Welche Radnetzspinne hat denn solche weißen Flecken am Bauch. Könnte es auch ein Nuctenea-Spiderling sein?

Die Zwergsechsaugenspinne würde ich als Oonopidae spec. bezeichnen. Ich kenne die Gattungen zu wenig, um das einschränken zu können.

Arno
« Letzte Änderung: 2012-02-05 02:26:06 von Arno Grabolle »

Katja Duske

  • Kerngruppe
  • ******
  • Beiträge: 4455
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #20 am: 2012-02-05 09:25:04 »
Welche Radnetzspinne hat denn solche weißen Flecken am Bauch. Könnte es auch ein Nuctenea-Spiderling sein?

Ja, das würde ich auch vermuten.

Katja

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #21 am: 2012-02-05 11:03:49 »
Danke Arno und Katja
Es sind also wirklich meine altersschwachen Augen...die sind übrigens auch ein Grund, warum ich mir (und deswegen erst recht nicht den Spinnen, die ich dafür töten müßte) das "Gefitzel" beim Herstellen von Genitaluntersuchung- Präparaten nicht mehr antun mag. Tja, früher, als ich noch "Klein Adlerauge" war, da hätte ich sicher auch gleich gesehen dass dies eine Spinne von unten ist und auch die Netzfäden hätte ich gesehen...nun, dafür habe ich ja jetzt Eure Hilfe, was mich sehr sehr freut!
LG
Sylvia

Clemens M. Brandstetter

  • **
  • Beiträge: 457
  • Wer limaxt hat mehr vom Leben!
    • http://wirbellose.at
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #22 am: 2012-02-05 16:33:10 »
Wir hatten vor Jahren eine Exkursion (EVMG/Friedrich Held Gesellschaft) auf die Insel Mainau in das dortige Gewächshaus - da gab es einige exotische Schnecken zur Belohnung...

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #23 am: 2012-02-06 20:21:48 »
CMB hat mir den Gewächshausschnegel bestätig. Die heißen allerdings nicht mehr Lehmannia valentiana sondern Ambigolimax valentianus .

Sylvia, was ist mir denn da schlimmes passiert mit der ausgesetzten S. grossa?

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #24 am: 2012-02-06 23:32:09 »
So, Danke Jonathan, den Gewächshausschnegel habe ich nun auch noch eingebessert im Bericht und nun fall ich aber ins Bett...
Tss Jonathan, was für eine Frage ...;-))) ein neuer Stern am Himmel...
LG
Sylvia


Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #25 am: 2012-02-07 22:15:35 »
Hallo nochmal!

Die Ameisen sind aller Wahrscheinlichkeit nach die eingeschleppte, sehr dominante u. dadurch lästige Technomyrmex albipes!

Hier die Anfrage: http://www.ameisenforum.de/bestimmung-von-ameisen/46334-schwarze-ameise-aus-gew-chsh-usern.html

Liebe Grüße,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #26 am: 2012-02-07 22:38:13 »
Hallo Jonathan
Also so genau wollten die sich in diesem Forum ja nicht festlegen. Zwar hat sie weiße (albi) Füße (pes) aber ich habe nun voller Interesse auch mal gegoogelt und dies gefunden: http://www.schaedlingskunde.de/Steckbriefe/htm_Seiten/Weissfussameise-Technomyrmex-albipes.htm
Diese schwarzen Ameisen waren sehr schlank und besonders auffällig war dieser tropfenförmige, hinten fast spitz zulaufende Hinterkörper...auf den Bildern in dem Link sehen die T.albipes von der Hinterleibsform her aber vollkommen anders aus als "meine"....Ich werde diesen Sonntag noch mal in den Botanischen Garten gehen, vielleicht krieg ich ja auch noch bessere Fotos hin. Einfangen möchte ich diese Biester ehrlich gesagt nicht, es sei denn ich habe noch einen Rest Grappa wo ich sie reinwerfen könnte, muß mal gucken...Wenn Du Zeit und Lust hast könntest Du noch eine Exkursion machen ;-)
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2012-02-07 22:40:41 von Sylvia Voss »

Jonathan Neumann

  • Aktive Mitarbeiter
  • *****
  • Beiträge: 6334
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #27 am: 2012-02-07 22:42:02 »
Schädlingskunde hat dummerweise nur Schrumpelleichen als Foto. Wie du siehst, sind die da eingedrückt.

Diese Google-Fotos passen schon eher zu denen, die wir gesehen haben:
http://www.antbase.net/english/researchers/projects/pfeiffer/projects-pfeiffer.html (zweites Foto)
http://ant.edb.miyakyo-u.ac.jp/AZ/PCD1637/image/16.jpg

LG,
Jonathan
CHAENA MONNA MOKOPUNG aus Afihla Majantja Vol 3.

Tinto von Matsieng, eines meiner Lieblingslieder

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #28 am: 2012-02-07 22:48:32 »
Oh , ja  DIE sehen wirklich so aus...
LG
Sylvia

sylvia #1

  • Gast
Re: Botanischer Garten Potsdam
« Antwort #29 am: 2012-02-08 14:31:02 »
Hallo zusammen
Da suche ich herum in allerlei Literatur und das Naheliegende seh ich nicht : habe heute im Bellmann den Tausendfüsser gefunden :
es ist das Neozoon Oxidus gracilis! Das Foto, das ich von dem Tierchen gemacht habe,  zeigt sehr deutlich die angespitzen nach hinten gerichteten hellen Seitenkiele.
Färbung und Größe nebst Habitat stimmen auch.

Ich habe, lieber Jonathan, nun eigentlich fast alle Arten beisammen oder ? Es fehlen nur noch die kleineren Schaben aus dem Victoria- Haus.
Sind die überhaupt so, nur per Foto (die ja wegen der irren Geschwindigkeit der Biester nicht wirklich optimal sind) bestimmbar ?  
Wollen wir dann auch so eine schöne Liste machen wie Arno ?
Ach ja, wenn ich Sonntag wieder dort bin (geplant ca 4h) versuche ich mal etwas zu der mir versprochenen handschriftlichen Spinnen - Liste herauszubekommen. Heute war ein größerer Artikel zum Botanischen Garten in der Zeitung. Die suchen immer nach interessierten Lehrlingen....(für alle die jung sind hier und Interesse an Lehre und Studium haben)

Ja Tobias hatte bei dieser Exkursion vollkommen Recht mit dem Begriff Neozoen- Jäger ! Es ist also doch eine ziemliche Masse an Neozoen, die wir auch durch wissenschaftlichen Transfer und nicht nur über die Gartencenter oder Freizeit- (Laien) -Terraristen (Halter von Ameisen , Fröschen über allerlei anderes gehaltenes Getier) bereits in D haben...
LG
Sylvia
« Letzte Änderung: 2012-02-08 14:58:28 von Sylvia Voss »